Man möge sich bitte einmal über die Geschichte des hanf(-anbaus) informieren, wers nicht schon getan hat.

Dass es sich eine vom "Staat" (eigentlich das falsche Wort) unterdrückte Pflanze handelt, ist dabei unumstößlich bewiesen, denke ich.

Die Maschinerie und die Absichten, die dahinterstecken, kann man sich ja mal zu Gemüte führen. Die mögl. Auswüchse und Folgen, das Ziel dahinter usw.

Und das kann man dann in Relation zur Thematik Psychopharmaka, Schulmedizin, Pharmaindustrie usw. stellen.

Viel Spaß dabei ...