Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Verfassungsbeschwerde ist eingereicht

  1. #1
    Gast

    Verfassungsbeschwerde ist eingereicht

    Hallo,

    unter
    http://www.grotenhermen.com/driving/auto.pdf
    habe ich einen Beitrag zu einer Verfassungsbeschwerde als PDF hochgeladen (ca. 0,8 MB). Es ist ein Artikel aus der Auto-Bild vom 16.4. (Titel: Freie Fahrt für Kiffer?). Danach hat ein Gelegenheitskonsument, bei dem 15 Stunden nach dem ketzten Konsum geringe THC-Mengen nachgewiesen worden waren, und er deshalb seinen Führerschein abgeben sollte, Verfassungsbeschwerde eingereicht.

    Offenbar bestehen gute Aussichten, dass er sein Verfahren gewinnt.

    Viele Grüße
    Franjo Grotenhermen

  2. #2
    Gast

    Re: -Nachweis-

    Original geschrieben von Günther
    Gibt es - Unterschiede - beim Blut bzw. Urintest festzustellen ob
    jemand z.B. " Dronabinol " od. " Cannabis " nimmt ?????
    Hallo Günther,

    es ist möglich, Cannabis von Dronabinol zu unterscheiden. Das ist aber aufwändig. Man kann z.B. andere Cannabinoide der Hanfpflanze nachweisen, wie Cannabidiol oder Tetrahydrocannabivarin. Wenn man diese Cannabinoide nachweisen kann, handelt es sich um Cannabis und nicht um Dronabinol (THC).
    Die meisten Labore sind aber nur in der Lage THC und seine beiden wichtigsten Abbauprodukte nachzuweisen (11-OH-THC, THC-COOH). Dabei findet sich dann kein Unterschied.

    Viele Grüße
    Franjo Grotenhermen

  3. #3
    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    neumünster s.-h.
    Beiträge
    2
    hallo
    gehört nich zum thema aber ich weiss nich wie ich dich anders erreichen kann

    ich bin vor ein paar wochen auf dem weg zur kieler woche angehalten worden und war trotz 4 tagen abstinenz immer noch psoitiv...
    urintest positiv
    blutentnahme ergab 3,6ng/ml, erlaubt (hab ich aus einem schreiben der führerscheinstelle) wären 2,0ng/ml
    meine frage is jetz ob mir ein gutachten helfen könnte zu beweisen das ich wirklich 4 tage nich gekifft hab und ob das überhaupt was bringen würde
    die bei der führerscheinstelle meinten auch es gäbe die mölichkeit meinen führerschein zu behalten und nur so zu drogentests zu gehen um zu beweisen das ich "clean" bin...
    tränendrüsen drücken von wegen mein job den ich in aussicht hab hängt davon ab bringt auch nichts oder?
    kann mir ein anwalt vllt minderung bringen
    könnten die ungenauen messmethoden auch bei mir zutreffen oder wär der sprung von 3,6 auf 2,0 zu gross?

    bitte schnell um antwort da ich echt verzweifel
    danke schonmal im voraus
    mfg basti

  4. #4
    Registriert seit
    06.2004
    Ort
    Entenhausen
    Beiträge
    121
    Hallo Franjo
    Leider funktioniert der Link nicht.
    Gruß:
    r

  5. #5
    Registriert seit
    02.2004
    Beiträge
    64
    Hallo,

    stimmt, der Link funktioniert nicht mehr, weil ich vor einiger Zeit das Verzeichnis geleert habe.

    Zur Frage von Basti: Es gibt Studien, die zeigen, dass auch nach 24 Stunden und bei häufigen Konsumenten auch noch nach 48 Stunden THC in relevanten Konzentrationen im Blut nachweisbar ist. Ein Gutachten wäre sinnvoll. Die meisten Anwälte kennen sich leider schlecht aus.

    Gruß

    Franjo Grotenhermen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •