Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Colitis Ulcerosa, Cannabistherapie

  1. #1
    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    colitis ulcerosa
    Beiträge
    1

    Pfeil Colitis Ulcerosa, Cannabistherapie

    Hallo,

    bin neu in diesem Forum und freue mich sehr, dass es überhaupt so eine Plattform über Cannabis als Medizin gibt.

    Ende 2003 wurde bei mir Colitis Ulcerosa im Sigma und Rektum diagnostiziert. Seitdem hat sich mein Leben schlagartig zum negativen geändert.

    Ich habe zwar mein Studium erfolgreich abgeschlossen, doch der schlechte gesundheitliche Zustand wird in der Leistungsgesellschaft in der wir leben, zunehmend zu einer massiven Barriere. Ihr wisst sicherlich, was ich meine.

    Seit 3 jahren nehme ich als Erhaltungsmedikation 3g Salofalk GranuStix täglich. Ich schätze mein Darm hat sich mit der Zeit daran gewöhnt und reagiert nicht mehr so gut auf das Mesalazin. Nach meinem letzten akuten Schub mit Krankenhausaufenthalt und 80mg Cortison und nach der ausführlichen Recherche über THC-Rezeptoren im menschlichen Körper etc. habe ich mich entschlossen zu Cannabis als Medizin zu greifen.

    Als 16 Jähriger habe ich ca. 1-2 Jahre gekifft und danach 10 Jahre nichts mehr geraucht. Ich würde gerne wissen mit welchem Gras ich anfangen soll? Sollte es viel THC haben wegen der besseren Wirkung auf die Darmrezeptoren?

    Naja mir geht es auch überwiegend um die entspannende Wirkung, es soll also eher ein weiches, entspannendes "high" sein. Meinen Arzt habe ich auf Dronabinol angesprochen, aber er hält nichts davon, also läuft es darauf hinaus, dass ich mir das Gras selbst in Holland besorgen muss.

    Was würdet Ihr mir raten?
    Welche Sorten sollte ich mir kaufen, wenn ich anfangs nur eine leichte Entspannung erreichen will?
    Ich bin Nichtraucher und würde entweder den Vaporizer benutzen oder Wasserpfeife pur rauchen.
    Kann jemand mit Colitis von seinen Erfahrungen berichten?

    Danke für jeden Gedankenaustausch!

  2. #2
    Registriert seit
    02.2004
    Beiträge
    64
    Hallo,

    da es für die medizinische Wirkung bei Colitis ulzerosa auf die entzündungshemmende und schmerzstillende Wirkung ankommt, sind grundsätzlich alle THC-reichen Sorten geeignet.

    Viele Grüße

    Dr. Franjo Grotenhermen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •