Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: parkinson-nervenschmerzen

  1. #1
    Registriert seit
    06.2006
    Beiträge
    2

    parkinson-nervenschmerzen

    hallo,
    mein opa hat parkinson.-seit längerem hat er probleme mit seinem rechten bein. er hat teilweise so starke stechende schmerzen, dass er nicht auftreten kann bzw. wegknickt.
    weder hausarzt, neurologe noch eine für parkinson spezialisierte abteilung einer klinik konnten feststellen warum er schmerzen hat.-man nimmt an, dass es sich um nervenschmerzen handelt. es sei nicht auszuschliessen, dass dies in zusammenhang mit der parkinsonerkrankung steht.
    novalgin und andere schmerzmittel halfen nicht.
    jetzt wollen wir es mit cannabistee versuchen.
    leider hab ich noch keine infos bzgl. einer dosierung und anwendung gefunden.
    weiss jmd. wie man einen solchen tee zubereitet ohne wirkstoffe zu zerstören und mit welcher menge grass man beginnen sollte ?
    bin für jeden tipp bzw. erfahrungsbericht dankbar
    Geändert von ines (19.06.2006 um 15:33 Uhr)

  2. #2
    wili ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    12.2005
    Beiträge
    99
    Hallo Ines,
    tut mir leid, dass dein Opa an dieser Krankheit leidet.
    Ich selbst kenne mich mit dieser Krankheit nicht aus. Der bekannteste Fall von Parkinson ist wohl Muhammet Ali alias Cassius Marcellus Clay. Die Ursache hierfür ist wohl für seine Erkrankung im Zusammenhang mit seinem ausgeübten Sport zu sehen.
    Als weitere Ursache dieser Erkrankung ist durch die Einnahme von Neuroleptika und ähnlichen Medikamenten zu sehen, wobei die Nebenwirkungen nach deren absetzen zurückgehen.
    Die Zerstörung der produzierenden Zellen des Bodenstoffes Dopamin ( gilt wohl mit als Auslöser dieser Krankheit) ist mir noch bekannt, durch den Konsum synthetischer Drogen mit den bereits erwähnten Folgen.
    Diese billig herzustellende synthetische Droge hat unseren schwarzen Drogenmarkt noch nicht erreicht. Gnade den Befürwortern des künstlich hochgehaltenen illegalen Drogenmarktes, wenn diese billig herzustellende synthetische Droge den Markt überflutet.

    Kann man bei deinem Opa diese 3 Ursachen ausschließen?

    Wie sieht dein Opa die Entscheidung es einmal mit Cannabistee zu versuchen?
    Traf er hierzu die Entscheidung?

    Grüße wili

  3. #3
    Registriert seit
    02.2004
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    825

    Re: parkinson-nervenschmerzen

    hallo Ines

    hab grad wenig Zeit, aber

    Du findest auf meiner
    Homepage
    unter "Applikation" ein paar Ratschläge zu Dosierung und Rezepte.

    Gruß Gabi
    zahme Vögel singen von Freiheit - die Wilden fliegen

  4. #4
    Registriert seit
    06.2006
    Beiträge
    2
    danke!

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •