hallo,ich hoffe euch allen geht es gut.soweit möglich. mit der dosis der oral eingenommenen menge sollte man sehr vorsichtig sein.gerade unerfahrene patienten können von der gewaltigen wirkung überrascht sein und in sehr unangenehme situation kommen.sollte der patient keinen guten erfahren freund dabei haben,der die sache in ruhe begleitet und -beendet- kann es zu schweren ängsten kommen.diese erklären sich aber in der unerfahrenheit.ich selbst bin im 10ten jahr als schmerzpatient und nutze cannabis/producte auch schon so lange.es kann die schmerzen nicht immer nehmen,aber die schmerzspitzen abflachen und auseinanderziehen. ich habe nach meinem unfall noch meine frau verloren,dann die kinder allein,.......wenn ich dieses medikament in dieser gesamten zeit nicht gehabt hätte dann wären meine kids vollwaisen! bei einnahme über so eine lange zeit hat sich eine gewisse toleranz gebildet.diese kann aber teilweise schon nur durch den wechsel der sorte behoben werden.ich wünsche allen nutzern maximalen erfolg.lg,werter