Ergebnis 1 bis 1 von 1

Thema: Schwacher Blutdruck, schwacher Kreislauf

  1. #1
    Registriert seit
    02.2015
    Beiträge
    208

    Schwacher Blutdruck, schwacher Kreislauf

    Hallo zusammen

    Ich habe eine Nebenwirkung durch ein selbst hergestelltes CBD Öl (nach der abgewandelten Anleitung von Dr. Grotenhermen) feststellen müssen, die mir aus Recherchearbeit vorher nicht bekannt war. Ich nehme vorweg, dass ich teils auf handelsübliche Lebensmittel, die für Kinder und Jugendliche gut genug wären, abartige Nebenwirkungen habe und vermutlich keine Allergie habe. Ich entspreche also nicht der Norm und bin mit diesen Problemen wohl eine seltene Ausnahme.

    In meiner Familie haben wir alle einen auffällig schwachen Blutdruck, der auf den Kreislauf gehen kann. Meine Schwester, die abgesehen von gelegentlichem Alkohol drogenfrei lebt, kippte in einer Phase mal so aus dem Stand auf den Boden. Ich hatte mal einige Monate dazwischen, wo ich mich erst mal 5 Minuten hinsetzen musste, um dann in den Tag zu starten. Da habe ich keine Substanzen oder Medikamente oder CBD eingenommen. CBD habe ich sonst nur gelegentlich genommen, da es bei mir keinen wirklichen Unterschied macht, wenn ich nicht gerade starke Schmerzen habe - und es mir schlichtweg zu teuer ist.

    Nun habe ich aber mein eigenes CBD Öl hergestellt und da mir Patienten erklären, was sie davon benötigen und dass ein paar mg nicht wirken können habe ich wohl etwas zu viel davon eingenommen. Ich reagiere halt extrem empfindlich. Ich hatte schonmal Tests mit CBD zum Einschlafen gemacht. Ich habe auch schon mal Benzodiazepine zum Einschlafen genommen. Und auch mit diesem selbstgemachten CBE Öl stellt sich der ähnliche Effekt ein: Es scheint einigermaßen normal zu wirken, aber am nächsten Tag geht es richtig los. Wenn ich heute kreislaufdämpfende Mittel nehme, dann rächt sich das morgen. Ich komme nicht in die Gänge, fühle mich wie Zombie und der ganze Tag ist mehr oder weniger ruiniert. Ich möchte nämlich irgendwas schaffen und machen, das geht dann nicht richtig. Außerdem werde ich (vielleicht eher wegen dem schwachen Kreislauf) bei einer Dauereinnahme einer mittelgroßen Menge matschig.

    Ich habe dann weniger genommen, das geht. Aber ich scheine es nicht richtig zu benötigen und habe eventuell noch eine andere Nebenwirkung, die ich aber noch nicht genauer umschreiben will.

    Aber auch andere Menschen mit schwachem Kreislauf sollten einmal bei der Einnahme von CBD darauf achten, ob es sich am nächsten Tag mit Kreislaufproblemen rächt. Das ist aber eine Frage der Dosis.

    PS: Ich reagiere extrem empfindlich. Ich kann zwar nur abschätzen, wie viele mg ich einnehme, meine Katze erhält aber auch etwas gegen ihre Kotzerei und verträgt es sehr gut. (die andere frisst es nicht, da sie die Wirkung nicht mag) Wenn ich das auf das Körpergewicht umrechne haut sie sich pro kg einiges mehr rein. Sie hatte möglicherweise eine Gastritis, die jetzt anscheinend weg ist. Sie kriegt weiter CBD, da sie eventuell eine aufkommende Arthritis hatte und es sehr gut verträgt.

    Noch ein PS: Ich erwähne das hier irgendwie schon in der Serie, widme ein Video dem Thema und hänge hoffentlich bald ein Katzen Artikel+Video an. https://hanftube.de/2018/10/19/einfa...nd-extraktion/
    Geändert von Hanfseilner (28.09.2019 um 21:32 Uhr) Grund: PS vergessen

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •