Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: keine wirkung?!

  1. #1
    moc ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    07.2019
    Beiträge
    3

    keine wirkung?!

    hallo zusammen!

    habe keine vorerfahrung mit hanf und habe nun ein rezept bzgl. schmerzen/muskelentspannung, auf ein cerebrales high lege ich keinen wert. benutze einen vaporizer (crafty).

    leider merke ich nichts, weder verdampft noch verbacken, noch als ölzubereitung im kaffee. andere haben mir aber bestätigt, dass das produkt wirkt.

    welche erklärung kanns dafür geben? resistenz? gibts sowas?

    welche sorten eignen sich eigentlich besonders für primär maximale muskelentspannung/schmerzstillend?

    best!*

  2. #2
    Registriert seit
    06.2017
    Beiträge
    3
    Hallo,

    welche Sorte benutzt du und wie hoch ist deine Dosis?

    Ich benutze 0,05g pro Dosierkapsel

  3. #3
    moc ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    07.2019
    Beiträge
    3
    hallo!
    hab bedrocan probiert (überwiegend thc, kein cbd). ich mach die kräuterkammer vom crafty voll, sind wohl 0,1 g, bin mir net sicher.

  4. #4
    Registriert seit
    06.2017
    Beiträge
    73
    Was THC/CBD-Verhältnis betrifft könnte eine ~1:1 Sorte schon auch etwas bringen - persönlich bevorzuge ich für Entspannung und Schmerzen im ganzen Körper Bedica, die meisten anderen Sorten kommen da bei mir lange nicht ran.

  5. #5
    moc ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    07.2019
    Beiträge
    3
    ok, würdest du grundsätzlich für eine muskelentspannende und schmerzstillende wirkung eine indica-sorte wählen? mein empfinden ist, dass ich verdampft null spüre, in flüssiger form also ölauszug in kaffee o. ä. verursacht einen anflug von wirkung. mein eindruck ist, dass der körper schon was verarbeitet, aber kurz vor der entfaltung, bricht die reaktion ab (lunte aus). angeblich soll das was mit der art und weise des stoffwechsels zu tun haben, ob jemand einen schnellen oder trägen hat?!

  6. #6
    Registriert seit
    06.2017
    Beiträge
    73
    Systematisches Vorgehen ist zum Optimieren der Therapie unerlässlich... wenn du in Sativa/Indica Relevanz siehst, warum nicht? Oral setzt später ein und wirkt länger, Dronabinol wird dabei anders verstoffwechselt, sodass es potenter ist. Man kann dabei z.B. die Dosis ganz gut (und vor allem ganz langsam!) steigern.

  7. #7
    Merlin ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    07.2019
    Beiträge
    1
    Welche Temperatur benutzt Du denn beim Verdampfen? Die ist extrem wichtig. Wie verbackst Du das Gras? Normalerweise lässt man das Weed in einem Wasser-Butter-Gemisch ein paar Stunden köcheln um hinterher Cannabutter zu bekommen. Mit dieser kann man dann hervorragend alles backen. Auf was für eine Wirkung wartest Du denn? Das wäre vllt auch noch wichtig wenn Du keine Erfahrung hast. Grüße

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •