Hallo,
Ich möchte/muss in eine Klinik. Dort wird Cannabiskonsum wohl Tabu sein. Deshalb dachte ich in dieser Zeit von meinen jetzigen 2g Bedrocan am Tag 20-27 Prozent Thc umrechne, komme ich bei meiner Rechnung auf gut 500mg Dronabinol am Tag. Was die Aphoteke meint sei die Höchstdosis im MONAT laut Bfarm, mehr dürfen die nur mit Sondergenehmigung rausgeben. Dieses nehme ich ja schon seit Jahren täglich mindestens zu mir(also 2g Bedrocan als Keks und Mighty) muss man Dronabinol anders umrechnen? Früher stand doch auf den Bedrocan Dosen auch 22% Dronabinol, jetzt 22 % Tetrahydrocannabinol. Jemand Erfahrung beim Wechsel von Blüten auf Dronabinol für kurze Zeit? Oder sollte ich besser meine Blüten heimlich in der Klinik konsumieren, anstatt mich vom tilidin auf MST oder wieder oxycodon umstellen zu lassen für die paar Tage. Ich weiß wirklich nicht was ich machen soll. Lg Daniel