Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Medizinisches Cannabis

Hybrid-Darstellung

Vorheriger Beitrag Vorheriger Beitrag   Nächster Beitrag Nächster Beitrag
  1. #1
    Pinner ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03.2019
    Beiträge
    1

    Medizinisches Cannabis

    Hallo,

    ich bin noch recht neu und wollte mal nachfragen, wonach man sich richtet bei der Wahl der Cannabissorte.
    Ich selbst habe chronische Schmerzen im Rücken und Nackenbereich nach einem Unfalll und leide seit langem an Schlafstörungen.
    Das heißt, ich bin schon lange eingeschränkt und kann mich an manchen Tagen kaum bewegen. Der Schmerz ist einfach zu groß.

    Da ich bereits viele Ärzte angefragt habe nach Alternativen zu Tilidin und co, habe ich jetzt eine Empfehlung bekommen und versuche nun Medizinisches Cannabis verschrieben zu bekommen. Leider kennt sich mein behandelnder Arzt nur ein wenig aus. Er hatte bisher nur 3 Patienten, Darmkrebs, und daher nur eine Sorte Tropfen verschrieben. Natürlich erkundigt er sich selbst, aber ich bin beim googeln auf dasd Forum hier gestoßen und wollte selsbt nach fragen. Welche Sorten Medizinisches Cannabis gibt es denn, die gezielt Schmerzen lösen können und vielleicht auch bei meinen Schlafstörungen helfen könnten?

    Wenn es Erfahrungen hierzu gibt, freu ich mich.
    Grüße

  2. #2
    Registriert seit
    02.2019
    Beiträge
    14
    Moin, willkommen im Club.

    Lies Dir mal diesen Artikel durch. Sehr gut geschrieben.
    https://www.leafly.de/cannabis-mediz...rzen-therapie/

    Welche Sorte bei Schmerzen
    https://hanfverband-forum.de/viewtopic.php?t=9620

    Sorten aus der Apotheke
    https://www.leafly.de/cannabissorten-in-apotheken/

  3. #3
    Looti ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03.2019
    Beiträge
    3
    Hallo,

    in dem Unterforum "Cannabissorten aus der Apotheke" kannst du eine gute Übersicht finden: https://forum.arbeitsgemeinschaft-ca...ten%FCbersicht Die Liste kannst du auch gern deinem Arzt zeigen, wenn der nicht schon selbst eine Auskunft eingeholt hat.
    Laut: https://www.leafly.de/indica-sativa-...nnabis-sorten/ kann man Cannabis ganz grob in drei Familien unterteilen: Sativa, Indica oder Ruderalis.
    Wobei sich die Cannabis Sorten einfach in der Wirkung unterscheiden.

    Ich denke der Grund, warum Ärzte in deinem Fall eher zurückschrecken ist die Kostenübernahme bei der Krankenkasse. Denn, soweit ich richtig informiert bin, ist der Fall Darmkrebs bei der Kasse bekannt under hatte wahrscheinlich problemlos das Rezept verschreiben können. Bei Schmerzpatienten nach Unfall ist das nicht so einfach durchzukriegen. Da muss man recht aufwendig begründen warum bisherige Therapien nicht mehr hinnehmbar sind. Also die Nebenwirkungen sind nicht mehr tragbar oder auch privat bezahlte Alternativen (Heilpraktiker etc) helfen nicht mehr...
    Aber auch hier kannst du im Unterforum "Tipps für Antrag auf Kostenübernahme bei der Krankenkasse" viel Hilfe bekommen bzw lesen.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •