Hallo Freunde,
es bedarf mal euer Schwarm wissen. Da ich zu diesem Thema noch nichts hier gefunden habe gehe ich davon aus das die meisten eurer Ärzte flexibler sind oder mit weniger Angst bei der Verschreibung wie meiner. So trifft es mich auch dieses Jahr wieder und mein 30 Tage Intervall kreuzt voll den Urlaub meines Arztes. Die Sprechstundenhilfe hat mich wie letztes Jahr zur Vertretung "verbannt". Dort wurde ich auch schon im letzten Jahr der Praxis verwiesen weshalb ich mir das dieses Jahr direkt Sparen kann. Da mein Arzt wohl nicht ganz so Fit ist oder die Angst gerne überwiegt würde ich euch gerne Fragen welche Möglichkeiten er den hat mir eine BTM Verordnung während seines Praxis-Urlaubes zukommen zu lassen - oder wird das hier wirklich immer mit einer A- Verordnung gelöst ?
Mit einer A- Verordnung assoziiert er leider automatischen Regress weshalb das vermutlich nicht klappen wird.
Bin auf eure Anregungen gespannt. Grüße