Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 37

Thema: Meine Fragen....oder der Untergang wie im russichen Roulett.

  1. #16
    Registriert seit
    05.2018
    Beiträge
    24
    Zitat Zitat von Syntaxie Beitrag anzeigen
    Hallo Pavel

    Vielleicht kannst du da
    http://www.psychiatrie-erfahrene-nrw.../beratung.html
    zusätzliche Hilfe bekommen.

    Ich weiß nicht, ob du das
    http://www.psychiatrie-erfahrene-nrw...nterkommt.html
    schon gefunden hast


    LG und viel Erfolg

    Danke, Syntaxie, ich weiss es ales. Und ADFD-Forum hatte mich auf ewig gesperrt. Ich wagte es, der Entzug von SSRI mit dem Entzug von Heroin zu vergleichen. Was ist schon längst, apropo, anerkannt ist. Und postierte dort das entsetliche Video aus dem berühmten Film "Requiem for a Dream." Und das was.
    Inzwischen der Profi auf diesem Gebiet hatte mir geantwortet, dass solche kleine Dosierungen können nichts so ähnliches auslösen oder verursachen. Dazu ich habe mein berechtigtes Bedenken. Denn ich weiss, was bedeutet SSRI-Hölle. Auf dem eigenen Leib. Tja....
    Ich melde mich später. Nochmal ich bedanke mich bei dir.

  2. #17
    Registriert seit
    04.2017
    Beiträge
    63
    SSRI sind für mein Verständnis böser Unfug !
    Als würde man in die vielen Verbindungen, Leitungen einem PC z.B. überall Dioden einbauen.
    Die software, die irgendwie nicht so richtig läuft oder irgendwie stört, wird völlig ignoriert.

    Dioden lassen elektrische Ladungen (Strom) nur in eine Richtung durch und dann stauen sich die Ladungen, die eigentlich auch mal in die andere Richtung müssen.

    Ich weiß nicht mehr was es war.. Citalopram vielleicht?
    Nur einmal eine davon genommen - Gräßlich. Hat Zorn und seltsames Körpergefühl erzeugt.
    So als wäre man mitten drin in einem Haufen winziger Steine, die alle in die Haut reinkratzen
    Übersicht medizinischer Möglichkeiten:
    Farben: Rot - Sativa (hochwachsend(Faserhanf))
    Violett/magenta - Indica (eher buschiger Wuchs)
    Grün - Hybride (Kreuzungen Sativa x Indica)

    Auch dort wo oberflächlich betrachtet eine Reihe von Cannabinoiden
    oder nur reines THC sinnvoll scheint, sind noch weitere Inhaltsstoffe wichtig,
    die sich quasi hinter den obigen Einfärbungen verbergen.
    Bitte anklicken --> http://30c1be84fhhqj3xa1lmshckme.wpe...nfographic.png

    Zu nivellierend wirkendem CBD u. einigen anderen Cannabinoiden
    Und ein Beispiel für antidepressive Sorte: https://www.leafly.com/sativa/sour-diesel

  3. #18
    Registriert seit
    05.2018
    Beiträge
    24
    Mit diesen Giften, mein Lieber, ich nehme an, du bist der Mann...lol... ist alles klar.

    Schon genug auf deutsch.

    https://www.amazon.de/T%C3%B6dliche-.../dp/3868837566

    https://www.amazon.de/Ungl%C3%BCck-a...Z8TB66PAMX4DBA

    https://www.amazon.de/Neue-Antidepre...antidepressiva


    Das reicht. Also heute ich habe nur einen Tropfen eigenomen, von 5%, also, nach der Information des Herstellers, ca.1, 75 mg CBD. Das erste mal waren doch za.9 mg CBD -10%.

    Nach dem Buch von M.Backes "Cannabis als Medizin" das waren sehr typische Merkmale von Überdosierung oder der Vergiftung. Dort es gibt bestimmtes Kapitel.
    Obwohl F. Grotenhermen in seinem kleinen Buchlein über CBD erwähnt die sehr gut fundierte wissnschaftliche Studien mit sehr höhem CBD, za. 100mg, ich erinnere mich nicht genau... Aber M.Backes irgendwie schreibt, dass die Dosierung von 2,5 mg könnte ausreichend sein, um bei den bestimmeten Leuten die schlimme Nebenwirkungen zu verursachen.
    Ich nehme an, unsere (lol..) nicht meine...(ironie) deutsche Regierung hatte sehr klugen Zug mit der Legaliesierung CBD getan. Klar, nicht für uns als Verbraucher, sondern für sich selbst. CBD ist im Gegensatz zu THS schon sehr wenig erforscht. Dass das Stoff " High" oder "stomed" noch nicht macht, im unmillterbarem oder direktem Sinne, das stimmt einfach nicht. Das wirkt doch nur anders... auf die Psyche auch. Und wenn ich das Buch von W.Bruining lese, dann ich vermute, für mich persönlich es wäre sehr gute Kombination mit sehr höhem CBD und niedrigen THS-Anteilen. Und, wahrscheinlich, für den Anfang nur ca 3%. CBD auch wirkt so gleichsam psychoaktiv, aber nicht so direkt, wie es man bei uns sagte, in die Stirn...oder wie der Schlag in die Stirn...lol...Das betont auch M.Backes. Die Substanz ist sehr wenig erforscht. Und wir haben jetzt in BRD die echte Hysterie oder Hype. Das erinnert mir nicht so gute Zeiten von Prozak( 1987), das erste legale SSRI von Lilly. Fast gegen alles. Und das alles war nur die perfide Lüge. Zum Hanf man kannn nicht voreingenommen verhalten. Oder es voreingenommen entgegenzustellen. Denn es ist die uralte Pflanze, die sich schon tausendjahre bewährt. Sicher, es sei schade, dass THS veboten ist. Denn der Patient könnte, eigentlich, selbst bestimmen, welche Kombination er persönlich braucht. Klar, man beschafft das Stoff entweder illegal, oder müht sich ab, "dank" dem neuen Gesetz von dem Arzt es verschreiben zu lasssen. Und wie viel Nerven und Energie es doch meistens kostet... Tja, die bescheurte Geselllschaft, in welcher wir leben.

  4. #19
    Registriert seit
    05.2018
    Beiträge
    24
    Lieber Syntaxie, du bist doch hier der einzige, der auf mich reagiert. Meine Frage zu dir lautet, könnte bei mir, und ich bin enorm hochempfindlich und unerfahren, sehr winzige Beimengen von THS in den Extrakten die Ängste oder die Depression verschlimmern?
    Wahrscheinlich, bei mir, persönlich wäre sinnvoll der Extrakt aus reinem CBD , mit dem THS-0. So wie bei dem Hersteller Candropharm.

    https://cbdolkaufen.de/cbd-oel-kaufen/cbd-oel-kaufen/


    Das ist echt sehr guter Produzent...sollte sein.

    Dazu es macht doch enorme Bedeutung, welche konkrete Sorte oder die Art von der Cannabis sativa(???)
    sie benutzen, oder?

    Im voraus danke für deine Antwort.

    LG.

    Pavel.

    Und auch ich nehme an, die entscheidende Bedeutung spielt auch , den Prozent-Anteil, oder?

  5. #20
    Registriert seit
    04.2017
    Beiträge
    63
    Zitat Zitat von Pavel07 Beitrag anzeigen
    Meine Frage zu dir lautet, könnte bei mir, und ich bin enorm hochempfindlich und unerfahren, sehr winzige Beimengen von THS in den Extrakten die Ängste oder die Depression verschlimmern?
    Achte auf zusätzliche Aromastoffe. Limonene besonders.
    THC verstärkt die Wirkung der Limonene.
    Aber das große Problem sind bei dir wohl noch die Pharmagifte.
    Die müssen gaaanz langsam raus.

    Ich habe gestern Abend kurz mit meinem Bruder gesprochen über meine sehr einfachen Vergleiche.
    Deine Post-syapsen sind wohl noch überschwemmt mit Botenstoffen.
    Und Vergleich von mir mit Physik: Heißes Glas muß gaaanz langsam abkühlen.
    Man muß dabei den Abkühlofen auch lange weiter, aber ganz langsam weniger heizen.
    Die Heizung also gaanz langsam abstellen.

    So ungefähr ist es mit den Giften bei dir wohl noch.

    Sofort CBD einfach nur, scheint nicht gut zu sein.


    Wahrscheinlich, bei mir, persönlich wäre sinnvoll der Extrakt aus reinem CBD , mit dem THS-0. So wie bei dem Hersteller Candropharm.

    https://cbdolkaufen.de/cbd-oel-kaufen/cbd-oel-kaufen/


    Das ist echt sehr guter Produzent...sollte sein.

    Dazu es macht doch enorme Bedeutung, welche konkrete Sorte oder die Art von der Cannabis sativa(???)
    sie benutzen, oder?
    Der Link funktioniert irgendwie nicht...

    Wenig Gehalt, also kleine % CBD sind besser, weil leichter zu dosieren.
    Bei hochprozentig hast du leicht schon zuviel mit einem Tropfen mehr.

    Wegen der Sorte: Ja ist Sativa, aber egal.
    Wenn du winzige Menge THC dabei hast und dann z.B in einem Glas oder Tasse Milch
    noch dazu einen winzigen Tropfen Zitronenöl oder Orangenöl mit dem CBD-öl vermischt nimmst,
    könnte es zusammen vielleicht gegen Depressionen helfen.

    Die Pharmagifte sind aber noch das Hauptproblem, denke ich.
    Übersicht medizinischer Möglichkeiten:
    Farben: Rot - Sativa (hochwachsend(Faserhanf))
    Violett/magenta - Indica (eher buschiger Wuchs)
    Grün - Hybride (Kreuzungen Sativa x Indica)

    Auch dort wo oberflächlich betrachtet eine Reihe von Cannabinoiden
    oder nur reines THC sinnvoll scheint, sind noch weitere Inhaltsstoffe wichtig,
    die sich quasi hinter den obigen Einfärbungen verbergen.
    Bitte anklicken --> http://30c1be84fhhqj3xa1lmshckme.wpe...nfographic.png

    Zu nivellierend wirkendem CBD u. einigen anderen Cannabinoiden
    Und ein Beispiel für antidepressive Sorte: https://www.leafly.com/sativa/sour-diesel

  6. #21
    Registriert seit
    05.2018
    Beiträge
    24
    Danke sehr, lieber Syntaxie. Also besser wäre mit 5% zu beginnen. Tja, ich habe zwei Flaschen von zwei verschiedenen Hersteller. Eine mit 5%, andere mit 10%.Interessanterweise, sie beide nicht schreiben, wie viel genau ihr Produkt THS enthält.
    Klar, weniger als 0,2. Nach dem Gesetz.
    Irgendwie ich kann nicht absolut verstehen, wie genau wirkt THS. Über CBD ich habe schon genug Informationen.
    Auf der Seite "CBD-360" man hatte mir geraten, mit 5% zu beginnen, nicht mehr als 1 Tropfen. Und Venlafaxin ist enorm gefährlich. Deswegen unter meine eignene Verantwortung. Oder, auf eigene Faust.Tja, du verstehst doch, was ich meine?
    Man kann auch diesen Hersteller aus Niederlanden auf "Cannawelt" finden. Oder auf EBAY. 100% Zufriedenheit. Absolut zuverlässig.
    Ich versuche schon den zweiten Tag die Dosierung von AD wieder zu reduzeiren. Wenn ich nur genug durchhhalte...
    Denn beim Entzug ich leide massiv unter Halluzionationen, habe Albträume, und auch die Anfälle von Panik, die mich übermannen.
    Manchmal ich wollte wirklich...nichts mehr, als diese Hölle zu beenden. Basta!
    Danke dir, lieber Syntaxie für deine Begleitung.

    Magst du den echten Rock? Bei uns es alles war in der SU absolut verboten.
    Also, schönen Sonntag noch.

    https://www.youtube.com/watch?v=opuzm5rvNig

  7. #22
    Registriert seit
    04.2017
    Beiträge
    63
    Hallo Pavel07
    Klar mag ich rockige Musik.
    Vielleicht hab ich auch einen Musiktip für dich.
    Nicht einfach.... schau erstmal in deine PN usw.

    Bis später :-)
    Übersicht medizinischer Möglichkeiten:
    Farben: Rot - Sativa (hochwachsend(Faserhanf))
    Violett/magenta - Indica (eher buschiger Wuchs)
    Grün - Hybride (Kreuzungen Sativa x Indica)

    Auch dort wo oberflächlich betrachtet eine Reihe von Cannabinoiden
    oder nur reines THC sinnvoll scheint, sind noch weitere Inhaltsstoffe wichtig,
    die sich quasi hinter den obigen Einfärbungen verbergen.
    Bitte anklicken --> http://30c1be84fhhqj3xa1lmshckme.wpe...nfographic.png

    Zu nivellierend wirkendem CBD u. einigen anderen Cannabinoiden
    Und ein Beispiel für antidepressive Sorte: https://www.leafly.com/sativa/sour-diesel

  8. #23
    Registriert seit
    06.2017
    Beiträge
    74
    Hallo Pavel,

    wenn du beim Absetzen des SNRI Probleme bekommst, dann reduzierst du die Dosis eventuell zu schnell. Am Besten sprichst du das mit deinem Arzt ab!

  9. #24
    Registriert seit
    05.2018
    Beiträge
    24
    Zitat Zitat von moepens Beitrag anzeigen
    Hallo Pavel,

    wenn du beim Absetzen des SNRI Probleme bekommst, dann reduzierst du die Dosis eventuell zu schnell. Am Besten sprichst du das mit deinem Arzt ab!

    Das ist echt süss....Bittere Ironie... Mein Lieber, beide sehr verschiedene Ärzte raten mir sehr nachdringlich ...oder sehr hart fast von mir verlangen, die Dosierung von AD (Venlafaxin) bis zu 150 mg zu erhöhen.
    Ich habe mehr als 3 Monate auf 37,5 mg ausgehalten. Ich hatte die strohmähnliche Schläge, das Herzrasen, die verrückteste Albträume, mein Körper spielte total bescheuert, aber ich machte jeden Tag Yoga, meditierte und war echt felsenfest überzeugt, dass ich den Sieg gewonnen habe. Oder hätte. Nein. Die Depression hatte mit so solchen enormen Wut zurückgekommen, dass ich , um einfach zu überleben, gezwungen war die Dosierung bis 75 mg zu erhöhen.
    Wie es wirklich der bekannte Psychiater Rava aus Bolognie betont, das Zeug mutiert wirklich in Monster, es löst die Depressonen aus. Jetzt ich versuche nur auf 75 mg aufzuhalten, ich leide enorm. Dann kannst du mir glauben.moepens.

    @Syntaxie. Danke dir von ganzem Herzen.

  10. #25
    Registriert seit
    04.2017
    Beiträge
    63
    Zitat Zitat von Pavel07 Beitrag anzeigen
    Irgendwie ich kann nicht absolut verstehen, wie genau wirkt THS.
    Ich versuche schon den zweiten Tag die Dosierung von AD wieder zu reduzeiren. Wenn ich nur genug durchhhalte...
    Denn beim Entzug ich leide massiv unter Halluzionationen, habe Albträume, und auch die Anfälle von Panik, die mich übermannen.
    Zum THC: es hat etwas Ähnlichkeit mit Anandamid:
    Zitat Zitat von https://de.wikipedia.org/wiki/Anandamid
    Anandamid (von skt. Ananda: Freude oder reines Glück) bindet an die Cannabinoid-Rezeptoren des Endocannabinoid-Systems, an denen auch das THC der Cannabis-Pflanze andockt. Es ist bei ausreichender Dosierung auch in der Lage, THC und weitere Cannabinoide zu verdrängen. Es bindet auch an Vanilloid-TRPV1-Rezeptoren.[2]
    Die hauptsächlich interagierenden Regionen des Gehirnes scheinen diejenigen zu sein, die mit der Wahrnehmung und Gedankenverarbeitung bzw. den Bewegungsabläufen beschäftigt sind.
    Das heißt, wenn du glücklich (also nicht depressiv usw.) wärst, bringt THC keine Steigerung.

    Wenn aber zuwenig Anandamid da ist, dann kann THC aushelfen.

    Detaillierte Untersuchungen ergaben jedoch, dass THC und Anandamid eine sehr ähnliche dreidimensionale Struktur besitzen.[4] Pharmakokinetisch wird Anandamid deutlich schneller abgebaut (nach ca. 30 Minuten kein Effekt mehr messbar) als THC, das einige Stunden wirksam bleibt.
    Übersicht medizinischer Möglichkeiten:
    Farben: Rot - Sativa (hochwachsend(Faserhanf))
    Violett/magenta - Indica (eher buschiger Wuchs)
    Grün - Hybride (Kreuzungen Sativa x Indica)

    Auch dort wo oberflächlich betrachtet eine Reihe von Cannabinoiden
    oder nur reines THC sinnvoll scheint, sind noch weitere Inhaltsstoffe wichtig,
    die sich quasi hinter den obigen Einfärbungen verbergen.
    Bitte anklicken --> http://30c1be84fhhqj3xa1lmshckme.wpe...nfographic.png

    Zu nivellierend wirkendem CBD u. einigen anderen Cannabinoiden
    Und ein Beispiel für antidepressive Sorte: https://www.leafly.com/sativa/sour-diesel

  11. #26
    Registriert seit
    05.2018
    Beiträge
    24
    Danke sehr, und dieses Wirkstoff , kann man das kaufen? Interessanterweise gibt es auch die Seite auf meiner Muttersprache.
    Tja, unglaublich! Wie ist die rechtliche Grundlage? In BRD?

    Schaue in PN, Syntaxie.


    LG.


    Pavel.

  12. #27
    Registriert seit
    04.2018
    Beiträge
    4
    Pavel, Du kannst doch deine Antidepressiva nicht einfach so ohne ärztliche Rücksprache durch CBD oder THC ersetzen!?? Hast du das erwartet? Kein Wunder dass du solche Entzugserscheinungen etc. hast...

    THC ist der Wirkstoff von Cannabis und nein der ist in Deutschland nicht legal. (Ausser als Medikament von einem Arzt verordnet...)

    Das was du schreibst macht mir wirklich Sorgen, bitte denke nicht weiter nach sondern gehe zu einem Arzt.

    Keine Internet Beratung oder Meinungsaustausch per Mail...) Und besprich mit dem was du für Probleme hast. Der wird dir dann auch weiterhelfen so gut es halt geht. Du kommst so jedenfalls nicht weiter.

    Das ist wirklich nicht böse gemeint aber du machst es so definitiv schlimmer das kann nicht gut gehen!!

  13. #28
    Registriert seit
    04.2017
    Beiträge
    63
    @PatientZero
    https://de.sott.net/article/23764-Zu...eeintrachtigen

    Pavel fragt(e) hier nach sachlich objektiven Informationen zum Thema Cannabis-Medizin....
    Übersicht medizinischer Möglichkeiten:
    Farben: Rot - Sativa (hochwachsend(Faserhanf))
    Violett/magenta - Indica (eher buschiger Wuchs)
    Grün - Hybride (Kreuzungen Sativa x Indica)

    Auch dort wo oberflächlich betrachtet eine Reihe von Cannabinoiden
    oder nur reines THC sinnvoll scheint, sind noch weitere Inhaltsstoffe wichtig,
    die sich quasi hinter den obigen Einfärbungen verbergen.
    Bitte anklicken --> http://30c1be84fhhqj3xa1lmshckme.wpe...nfographic.png

    Zu nivellierend wirkendem CBD u. einigen anderen Cannabinoiden
    Und ein Beispiel für antidepressive Sorte: https://www.leafly.com/sativa/sour-diesel

  14. #29
    Registriert seit
    05.2018
    Beiträge
    24
    Zitat Zitat von PatientZero Beitrag anzeigen
    Pavel, Du kannst doch deine Antidepressiva nicht einfach so ohne ärztliche Rücksprache durch CBD oder THC ersetzen!?? Hast du das erwartet? Kein Wunder dass du solche Entzugserscheinungen etc. hast...

    THC ist der Wirkstoff von Cannabis und nein der ist in Deutschland nicht legal. (Ausser als Medikament von einem Arzt verordnet...)

    Das was du schreibst macht mir wirklich Sorgen, bitte denke nicht weiter nach sondern gehe zu einem Arzt.

    Keine Internet Beratung oder Meinungsaustausch per Mail...) Und besprich mit dem was du für Probleme hast. Der wird dir dann auch weiterhelfen so gut es halt geht. Du kommst so jedenfalls nicht weiter.

    Das ist wirklich nicht böse gemeint aber du machst es so definitiv schlimmer das kann nicht gut gehen!!

    Hey, Leute, das macht mich enorm wütend. Das ist mir, apropo, piepegal, was ist legal oder nicht. Die Russen sagen dazu: "Nicht erwischt, dann es gäbe keine Schuld." Übersetzt von mir. Und wie viele Leute, verdammt, sollten noch abkratzen wegen den von Gesetz erlaubten AD, NL, und Ritalin, und so weiter und so fort... Denn kein Psychodoktor würde den Entzug von AD, wie SSRI als die reale Bedrohung für das Leben anerkennen. Und was hatte in BRD nach diesem berühmten Artikel aus den "Spiegel" verändert? Hier ist das Link:

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-14319191.html


    Das war in 1980, verflucht. Und man behandelt die arme leidende Leute bis heute mit solchem Teufelzeug. Bei uns, ich meine in SU man benutzte dieses Zeug , um die Rechtaktiviste "auszuschalten". Man sperrte sie in die Klapsmühle ein, und der Mensch wurde total erledigt. Wirklich "erledigt". Er war kein Mensch mehr, er war echt wie "Gras" ( russ. Ausdruck).
    Und ihr empiehlt mir hier, zu diesen Seelenklempnern zu gehen? Denn genau diese SSRI haben mich total fertig gemacht.
    Tja, wo leben wir? im Mittelalter? Und was ist hierzulande die Demokratie? Das ist das Feigenblatt, das ist in der Wirklichkeit die totale Willkür von solchen Konzernen wie Lilly, Pfe...ich kann diese Papiere momentan nicht finden.

    Sie machen die fette Kohle auf unseren Knochen...Wie es die Russen sagen.

    https://www.welt.de/wirtschaft/artic...ressionen.html

    http://www.deutschlandfunk.de/teufel...icle_id=382585

    https://psychosomatik-info.com/psych...mente-schaden/

    https://rp-online.de/leben/gesundhei...n_aid-16818325

    https://www.heise.de/forum/Telepolis...-1226950/show/

    http://www.antipsychiatry.org/ge-drugs.htm

    Und vieles mehr.... Und das ist echt die Kracke...echt die Mafia. die frei gedeihene Kriminalität. Legal. Und genau deswegen ich wurde überall gesperrt.Gelöscht. Ausradiert. Denn niemand wollte die Wahrheit hören. Das ist bitter!!! Und grausam.
    LG.

  15. #30
    Registriert seit
    06.2017
    Beiträge
    74
    Zitat Zitat von Pavel07 Beitrag anzeigen
    Jetzt ich versuche nur auf 75 mg aufzuhalten, ich leide enorm. Dann kannst du mir glauben.moepens.
    Wenn du unbedingt ausschleichen willst solltest du eben so langsam die Dosis reduzieren, dass die Entzugssymptome nicht derart vorhanden sind. Das kann ein Jahr dauern, vielleicht länger. Und das betrifft jetzt nur den SNRI, die Depression ist eine andere Baustelle. Medizinische Informationen in Bezug auf Cannabinoide kannst du hier bekommen: http://www.cannabis-med.org/german/bulletin/iacm.php

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •