Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 37

Thema: Meine Fragen....oder der Untergang wie im russichen Roulett.

  1. #1
    Registriert seit
    05.2018
    Beiträge
    24

    Meine Fragen....oder der Untergang wie im russichen Roulett.

    Hi, liebe Leute. Freut mich, euch alle hier kennenzulernen.
    Kurz über mich. Lebe in Deutschland seit 2001. Bin 56, das erwachsene Kind.

    Ich habe scchon über meine Probleme in die Internationelle Gemeinschaft geschrieben. Ich meine das:

    http://www.cannabis-med.org/index.ph...e&id=18&lng=de

    Tja, ich habe keinen Schimmer, bekomme ich die Antwort und wurde doch meine Nachricht wirklich versendet? Dann früher ich habe auch auf diese Seite oder das Portal geschrieben:

    https://cbd360.de/


    GOtt sei Dank, ich habe alles aufbewahrt, deutsch ist nicht meine Muttersprache , und wenn ich sogar rund um die Uhr pauken oder büffeln würde( werde?) , ich kann nicht höher als meine eigene Nase springen. lol...

    Ich kopiere es hier. Klar, es könnte wieder nicht freigeschaltet werden.Ich war auf so vielen deutschen Foren gesperrt und gelöscht, nur weil ich es wagte, zu viel nicht sehr angenehme Fragen für die Mehrheit der Leuten zu stellen. Das ist keine westliche sogenannte Demokratie. Existierte sie überhaupt? Das ist die absolut steuerbar und die Leute manipulierte die Marktwirtschaft, die verfolgt die eigene Regeln und ersterebt den eigenen Profit. Auf den Kosten den normalen "Otto-Verbraucher". Aber das ist das andere Thema.

    Also ich kopiere die Texte:


    Hi, leiber Marco. Leider, ich habe zu spät auf eure so hilfreiche Seite im Netz angestossen. Ich habe bei Natura Vitalis 10% gekauft und 5% bei EXVital , je 10 mg die Flasche.
    Ich leide unter enorm schweren Depressionen, nehme Venlafaxin ein, von welchen ich versuche viele Monate loszuwerden, aber der Antidepressant wirkt wie die echte Droge und der Entzug ist so schrecklich und entsetzlich, wie zirca im Film "Requiem for a dream".
    Und ich hatte wegen alles die Anfälle von der Herzschwäche bekommen. Enorm leide unter Schlafstörungen. Tranquilizer ich sollte reduzieren, und sie helfen sowieso nicht, aber die Sucht ist schon da.
    Diese schreckliche Psychopharmaka haben aus mich den absoluten Krüppel, das Wrack gemacht. Ich habe fast alles mögliche ausprobiert, und das kostete die enorme Menge von Kohle. Goldmohnkraut-Extrakt, Kava-Kava-Extrakt, Avena Sativa Urtinktur, und vieles mehr. Die Depression ist und bleibt immer srark, die Panik-Attacken sind absolut unerträglich geworden. Dazu wegen der Konzentration-Störungen( habe auch ADHS) ich nehme das berüchtigte Ritalin, das auch doch abhängig dich macht... Ich habe über Cannabis meistens in der wissenschaftlicen Zeitschriften und in den Medien zu viel gelesen und gehört, im Internet ich mag nicht viel sitzen. Und dann zufällig ich habe erfahren, dass es gegen die Depressionen sehr gut Dronabinol wirkt, aber kein Arzt würde mir das Mittel verschreiben. Schliesslich, ich wurde gezwungen ins Netz zu recherchieren und es wurde für mich wie die Offenbarung, dass der Cannabis , eigentlich, für die medizinische Zwecke man kann als Bio-Ergänzung-Mittel frei , absolut ohne Rezept zu kaufen. Wenn die Mehrheit von den Herrsteller Pay-Pal akzeptiert, dann es ist rechtlich grundsätzlich erlaubt. Das machte mich echt stutzig.
    Das ist kurz, klar, meine Geschichte. Ich gehe körperlich und psychich
    vor die Hunde, so sagt man doch hierzulande, oder? lol...
    Das kranke System, wo man deine Depressionen behandelt mit den Medikamenten, die selbst die Depression auslösen oder chronich machen und der Enzug von denen sei schlimmer als bei Heroin... Die Neuroleptika, die man meistens bei dem Entzug benutzt, verwandeln dich dann wie ins "Gras", wie man in meiner Heimat sie gegen die Dissidenten benutzte....Und dann die Regierung hier, im Westen, in der Demokratie behandelt die Leute wie im großen Betrieb und verbietet die wirkliche Wirkstoffe, die echt den Leuten helfen kann. Das ist sehr traurig, lieber Marco.
    Was ratest du mir? Ich meine wie viel Tropfen, wie viel Prozent?
    Und du verstehst, ich sei nicht jung.
    Das enorme herzliche Danke für eure Arbeit und wirklich so auf-klärende Informationen und die Quellen. Viel Erfolg!
    LG.

    Das wurde nicht, leider, veröffentlicht. Warum doch?

    Und der zweite Text:


    Hallo, ich möchte sehr gerne wisssen, ist das in Deutschland doch CBD-ÖL legal erlaubt? Ich meine hier die verschiedene Herstelller wie Narura Vitalis oder EXVital? Sie stellen das Produkt in Deutschland her und akzeptieren PayPal. Klar, sie behaupten, die "Arznei" enthält keinen(weniger als 0,2) THS-Anteil, aber sehr wenige doch die Dosierungen von THS sind imstande zu wirken. Dazu CBD und CBDA wirken echt unterschiedlich. Also, es wirkt als das Medikament, aber nicht zur Behandlung zugellasen, oder?
    Meine zweite Frage, liebe Damen und Herren. Ich leide sehr viele Jahre unter Depressionenen und Ängsten, habe auch ADHS. Ich habe in der Fachliteratur gelesen, dass Dronabinol erfolgreich gegen die Depressionen wirken kann. Aber meine Ärztin hatte es sofort abgelehnt. Inzwischen AD Venlafaxin tötet mich buchstäblich. Die Depresion wurde chtonisch, alle meine Versuche von diesem "Medikament" loszuwerden hatten elend gescheitert. Das ist der Hammer, schlimmer doch als Heroin. Und dann ich gehe vor die Hunde, denn AD in der Wirklichkeit löst die Depressionen aus. Das ist das Monstrum, keine Zuckerpille. Könnte mir Cannabis helfen?
    Wie kann ich dann den Arzt im meinem Region finden? Sollte ich die Behandlung selbst bezahlen?
    Das sind kurz meine Fragen.Ich würde Ihnen sehr dankbar, wenn ich die Antwort bekomme.
    Im voraus vielen dank.

    Mit freundlichen Grüßen.
    Weiter ich habe unter meinen echten Namen es unterzeichnet. Eigentlich, was kann ich verlieren? Ich weiss nicht, es ist schon der letze Tag oder noch nicht... Das Leben hatte schon längst für mich in den Albtraum verwandelt. Und meine Seele ich habe verloren. Und das innere Licht ist erlöscht. Nach der Emigration es ist passiert. Das ganze Leben ist für die Katz. Bei uns man sagt: "unter den Schwanz der Katze". Etwas rauer und derb.

    Na, gut. Wer könnte mir doch antworten, ich bedanke mich frühzeitig. Und meiner bescheuerte deutsch....ich bitte etwas um die Nachsicht.

    LG euch allen.

    Pavel.

    P.S. Wahrscheinlich das ich sollte auch aufbewahren? Das ist echt die bittere Ironie.

  2. #2
    Registriert seit
    04.2017
    Beiträge
    63
    Hallo Pavel

    Dronabinol (reines THC) alleine, also ohne irgendwas dazu ist schlecht.
    https://s3.amazonaws.com/leafly/cont...heel-large.jpg
    Bei Depressionen; mehr CBD statt THC
    Und schau mal dort links in der Grafik(leider schlecht lesbar wegen weißer Schrift auf Gelb)
    http://30c1be84fhhqj3xa1lmshckme.wpe...nfographic.png
    Limone, Citrus und Orange vielleicht nur als Raumduft, oder als Saft, besser Zitrus- bzw. Südfrüche zum Essen dazu.

    Bestens wären Cannabisblüten mit solchem Aroma.
    Dann auch nicht einfach mit viel THC, sondern mehr CBD darin

  3. #3
    Registriert seit
    05.2018
    Beiträge
    24
    Danke sehr, Syntaxie, sehr nett und zuvorkommend von dir.Cannabisblüten kann man hierzulande frei kaufen? Ich bin die dumme Kuh, was es alles anbelangt. Aber meinst du THS rein...Also dieses Medikament (Dronabinol) enthält keinen CBD-Anteil?
    Wenn es so, dann er sollte die Leute in den psychodelischen Trip jagen(treiben).... Der bekannte Psychiater Josef Zehentbauer empfehlt doch den Leuten, die von Psychokeulen loswerden wollen, im so von kurzem erschienenem Buch( "Neue Antidepressiva, atypische Neuroleptika", 2017.) bei den Ärzten ausgerechnet dieses Medikament zu "verlangen".Obwohl er auch betont, man sollte sehr vorsichtig sein!
    Und tue mir das Gefallen, antworte mir, warum doch die Arzneien( oder die Bioergänzungmittel) mit dem sehr höhem CBD-Anteil( bis zu 15%...oder mehr) sind frei verkäuflich, man braucht doch nichts, keinen Rezept. Nur die Kohle... Tja... Etwas ich kapiere doch nichts. Man behauptet, CBD habe keinen Einfluss auf die Psyche, aber CBDA? Und es ist doch sicher, es ist nicht alles doch eindeutig. Oder?

    Entschuldige, ich bin echt verwirrt.

    LG.

    Pavel.

  4. #4
    Registriert seit
    04.2017
    Beiträge
    63
    Zitat Zitat von Pavel07 Beitrag anzeigen
    Cannabisblüten kann man hierzulande frei kaufen?
    Nein, mit THC leider nicht frei zu kaufen in Deutschland.

    Aber meinst du THS rein...Also dieses Medikament (Dronabinol) enthält keinen CBD-Anteil?
    Genau, kein CBD
    (nur nebenbei; es heißt THC. Das C für cannabinol.
    Davor Tetrahydro... Also zusammen geschrieben Tetrahydrocannabinol = Dronabinol.

    Wenn es so, dann er sollte die Leute in den psychodelischen Trip jagen(treiben)....
    Ja, genau das kann vielleicht passieren

    Der bekannte Psychiater Josef Zehentbauer empfehlt doch den Leuten, die von Psychokeulen loswerden wollen, im so von kurzem erschienenem Buch( "Neue Antidepressiva, atypische Neuroleptika", 2017.) bei den Ärzten ausgerechnet dieses Medikament zu "verlangen".Obwohl er auch betont, man sollte sehr vorsichtig sein!
    Ja, vorsichtig sein. Es muß CBD dabei sein. Möglichst mehr CBD und weniger THC
    Das CBD begrenzt das "hochjagen in psychodelischen Trip"

    Und tue mir das Gefallen, antworte mir, warum doch die Arzneien( oder die Bioergänzungmittel) mit dem sehr höhem CBD-Anteil( bis zu 15%...oder mehr) sind frei verkäuflich, man braucht doch nichts, keinen Rezept.
    Weil CBD nicht (denk an Autofahren, metaphorisch...) "Gasgeben" im Hirn erzeugt.
    THC macht aber sowas wie "Gasgeben".
    Die deutsche Regierung ist irre und will weiter lügen. Sie lügt und sagt über THC das Gegenteil.
    Daß THC betäubend wäre. Die irre Regierung will, daß die Polizei weitermacht wie früher üble Nazis.

    Israel könnte med. Cannabis liefern, aber will anscheinend nicht.

    Nur die Kohle... Tja... Etwas ich kapiere doch nichts. Man behauptet, CBD habe keinen Einfluss auf die Psyche, aber CBDA? Und es ist doch sicher, es ist nicht alles doch eindeutig. Oder?
    CBD macht Ausgleich.
    Schau mal dort: https://i2.wp.com/www.ideala.co.uk/w...el-1.jpg?ssl=1
    CBDA macht nur wenig. CBD (ohne A) kann viel mehr. Mir hilf es gegen Sehprobleme, die mit Migräne zusammenhängen. CBD verhindert zu hohe Aktivität (Flimmerskotom) und auch zu tief absackende Aktivität (blinde Bereiche) im Sehzentrum vom Hirn.
    Das "hochjagen in psychodelischen Trip" kann es auch begrenzen bzw. verhindern.
    CBD wirkt auch etwas gegen Angst. Angst wäre schon bei sehr leichtem psychodelischen
    Trip ganz schlecht.

  5. #5
    Registriert seit
    05.2018
    Beiträge
    24
    Hm, Syntaxie, wenn ich die Grafik betrachte, für mich persönlich, sogar nur BCD-Anteil könnte sehr viel, enorm viel leisten.
    CBD war doch auch verboten? Man warf alles in einen Topf. Klar, für die Pharma-Riesen das bedeutet, eigentlich, die enorme Verluste von Profit...auf unseren Knochen, wie man bei uns sagt. Die verrückte Psychiater zwingen dich besser NL zu schlücken, und dann du sei kein Mensch mehr.das Gras. Cannabioden sind nicht so teuer, man kann sie, eigentlich, selbst herstellen, aber dann die ganze unsere Gesellschaft wurde auf dem Kopf gestellt. Und nicht so sklaverisch....Die Psychodeliche Revolution transformiert die Leute, die macht sie frei, aber dann die ganze Struktur, die ganze Basis von unserer Zivilisation würde detonieren. Und wer dann würde regieren? Und wer ist doch krank?

    Daß THC betäubend wäre. Die irre Regierung will, daß die Polizei weitermacht wie früher üble Nazis.
    Nein, nicht betäubend, sondern "Bewusstsein verändernd". Aber wenn ich genau das will... Dann in Knast.
    Das ich weiss schon von der ehemaligen SU. Niemand wollte, dass die normale Menschen sich innerlich frei fühlten. Das sei doch gefährlich. Sie würden dann ettikettiert und in die Klapsmühlen vertrieben. Tja, wo wir leben?

  6. #6
    Registriert seit
    05.2018
    Beiträge
    24
    CBD macht Ausgleich.
    Also, sage mir, bitte, Syntaxie, wenn du schon da bist, THS, eigentlich, ist auch notwendig? Wenn THS aktivierend oder ,oder gleichsam anregend, dann es kommt darauf an, in welchen Proprtionen beide Komponente zueinander stehen.
    Z.B., so etwas in meiner Heimat ich nahm das Wirkstoff, das eigemtlich EPHEDRIN enthaltet. Klar, legal, von Arzt verschrieben. Als AD. Nicht zu fassen!

    In Dosen von etwa 50–70 mg wurde es als Stimulans eingesetzt. Dieses Präparat wurde daher ebenfalls vom Markt genommen.[22] Das Erkältungsmittel Wick MediNait enthält als nicht rezeptpflichtiges Arzneimittel Ephedrin in geringer Konzentration (20,7 mg pro 100 ml).[23][24]

    Bis 2001 waren Ephedrinpräparate frei in deutschen Apotheken erhältlich. Danach wurde der freie Zugang verwehrt, weil diese Präparate hauptsächlich zum nicht-medizinischen Gebrauch als Appetitzügler oder Rauschmittel gekauft worden seien. Auch Ephedra-Kraut ist in deutschen Apotheken nur noch mit Rezept zu erwerben. Seit einer Änderung des Arzneimittelgesetzes AMG vom 1. April 2006 sind ephedrinhaltige Substanzen (inkl. Pflanzenteile) rezeptpflichtig.[25]

    Das Führen von Kraftfahrzeugen unter dem Einfluss von Ephedrin kann eine Straftat nach § 316 StGB darstellen, sofern eine Fahruntüchtigkeit nachgewiesen werden kann.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Ephedrin


    Also, ich hatte für mich selbst solche Dosierung gefunden, die mich nicht aufpushte, oder aufputschte, und zugleich die Depresson milderte. Und die Probleme mit der Konzentration in Griff haltete, also ich konnte mich dann besser lesen oder einfach mich nei der Arbeit fokussieren. Entschudogt mein Deutsch. Also, folglich, mehr wäre schlecht. weniger auch.

    So, wenn ich im Netz einige Beiträge von der deutscher Arbeitscgemeinschaft Cannabis als Medizin, dann die Ärzte hierzulande benutzen auch THS-Anteil. Klar, mit der Ausnahme-Genehmigung oder so...aber...Auch Wernand Bruining auch betont, dass THS sei enorm wichtig.
    Um alles wirklich hinzukrigen, ich habe einige Bücher bestellt. Über CBD-ÖL, und von Bruining auch. Auch von Kopp-Verlag . "Cannabis als Medizin" von M.Backes. Mehr ich kann nicht. Das alles kostet doch zu viel Kohle. Und braucht dazu den klaren Verstand, welchen ich bestimmt schon lange nicht habe. Denn das berüchtigte Ritalin schöpft die Resursen aus, eigentlich, das sei echt Mythos, dass dieses Abkömmling von Amphetaminen wirklich gegen ADHS helfen kann. Aber für unsere klassische Medizin SSRI und diese WIRKLICHE Drogen seien besser, als die alte Pflanze, die wirklich tausend Jahren wirkt. Klar, was würden dann Lilly und andere Konzerne machen? Denn diese SSRI töten buchstäblich die Menschen.
    Man kann es sehr gut anschauen im Netflix. Die Dokumentation heisst, wenn ich richtig erinnere, "Abhängigkeit auf Rezept" Auf englisch mit den deutschen UT. Das ist wirklich die Anatomie der Epidemie, nach R.Whitaker.

    https://www.madinamerica.com/author/rwhitaker/


    LG.

    Pavel.

  7. #7
    Registriert seit
    04.2017
    Beiträge
    63
    Das THC ist sehr wichtig.

    Es verstärkt Wirkungen von Limonene und Pinene und den anderen da http://30c1be84fhhqj3xa1lmshckme.wpe...nfographic.png

    Vergleiche mit dem was bei klick auf "Test Data" dort gezeigt wird https://www.leafly.com/sativa/super-lemon-haze
    Schau bei Myrcene. Nur bis 0,5 %
    Limonene bis 0,8 % und das ist gegen Depressionen wichtig.
    Pinene für focussieren

    Wenn du psychodelischen Trip vermeiden willst, dann extra CBD vor allem zu Anfang dann.

    Vergleiche auch mit der Sorte dort https://www.leafly.com/hybrid/cannatonic
    Mehr Myrcene, bis 1,68 % aber auch viel mehr CBD

    Die Terpene (Aromastoffe) und das THC zusammen sind sehr wichtig

    Leider sind wir aber in Deutschland. Und solche Infos sind fast unbekannt bei den meisten Ärzten

  8. #8
    Registriert seit
    05.2018
    Beiträge
    24
    Das herzliche Dank, Syntaxie. Leider nach der Emigraration ich habe englisch fast absolut vergessen.
    Ich melde mich später. Bestimmt. Sollte es alles verdauen.

    Schönen Tag noch dir. Schön, dass du mich unterstüzst.

    LG.


    Pavel.


    Die deutsche Regierung ist irre und will weiter lügen. Sie lügt und sagt über THC das Gegenteil.
    Daß THC betäubend wäre. Die irre Regierung will, daß die Polizei weitermacht wie früher üble Nazis.

    Israel könnte med. Cannabis liefern, aber will anscheinend nicht.
    Das hatte mich echt zum Lachen gebracht. Ich bin von Judischer Abstammung.
    Geändert von Pavel07 (24.05.2018 um 11:03 Uhr)

  9. #9
    Registriert seit
    05.2018
    Beiträge
    24
    Lieber Syntaxie, weiss nicht, bist Mann oder Frau...lol...Weiss du, ich habe in 13.00 nur za. 3 Tropfen von CBD-C-Öl(10%) eingenommen. Hersteller schreibt, in 8 Tropfen sind 24mg CBD (enthalten). Ich habe die enorme Panik-Attacke bekommen, die schreckliche Übelkeit, die sehr starke unwillkührliche Muskel-Zuckungen, und auch Herz-Rasen. Der Trockene Mund. Klar, ich habe keine Angst. Ich verrecke mit meinen Psychokeulen sowieso nicht heute, dann morgen....lol..
    Was sagst du dazu? Rat?
    Danke.


    LG.

    Pavel.

  10. #10
    Registriert seit
    04.2017
    Beiträge
    63
    Welcher Hersteller usw. ?

    Möglichkeit 1.: es könnte billiger Dreck sein.

    Möglichkeit 2.: Herzrasen, Panik usw. können Vorboten also Vorzeichen von noch
    kommendem Ärger bzw. Stress sein.
    Auch harmlose spätere Aufregung kann als Vorbote sowas wie Herzrasen haben.
    Geändert von Syntaxie (23.05.2018 um 15:10 Uhr)

  11. #11
    Registriert seit
    05.2018
    Beiträge
    24
    Nein,Syntaxie, kein billiger Dreck. Von Natura Vitalis.

    https://petra-seidelmann.naturavital...is-Oel-10.html

    Das ist alles nach Gesetz. Als Nahrungsergänzungsmittel. Also, das ist meine eigene Reaktion.

  12. #12
    Registriert seit
    05.2018
    Beiträge
    24
    Auf einer Seite ich habe es gefunden. Das ist nicht verträglich mit den bestimmten Medikamenten, wie Beta-Blocker, Venlafaxin, oder Diazepam. Verstärkt ihre Wirkung( oder die Nebenwirkung)und hemmt den Abbau von bestimmten Enzymen. Also man sollte diese Medikamente entweder reduzieren oder sehr niedrige Dosierungen von CBD-ÖL benutzen, auf die eigene Verantwortung. Zu wenig wissenschaftliche Studien noch.
    Könnte es so sein, Syntaxie?

    LG.


    Pavel.

  13. #13
    Registriert seit
    04.2017
    Beiträge
    63
    Ja. Du solltest das auf jeden Fall mit deinem Arzt besprechen.
    Ausschleichen und besser stattdessen med. Cannabis... allein schon das Venlafaxin ist ja übelst.

  14. #14
    Registriert seit
    05.2018
    Beiträge
    24
    Zitat Zitat von Syntaxie Beitrag anzeigen
    Ja. Du solltest das auf jeden Fall mit deinem Arzt besprechen.
    Ausschleichen und besser stattdessen med. Cannabis... allein schon das Venlafaxin ist ja übelst.

    Klar, ich versuche noch einem Fachmann zu schrieben. Er hatte mir einmal kurz geantwortet. Echt der Profi auf diesem Gebit. Mehr im Netz ich kann und darf nichts sagen.
    Interesant, dass nur drei kleine Tropfen verursachten bei mir genau das Gegenteil, was man von diesem Zeug überall sagt.
    Also, die Entzug-Erscheunungen wurden enorm verstärkt. Bis zu berüchtigeten Raps, für welche ausschliesslich SSRI verantwortlich sind. Das sind die Teufel-Arznei, nicht Cannabis. Cannabis wirkt ausgerechnet antiemetisch, das wusste schon der Hersteller Lilly im 1982. Sie patentierten den Präparat Nabilone. Er sollte gerade die Übelkeit bei Chemotherapie verhindern. Beim Krebs. Ich denke, das ist auf THS-Basis. Ja, genau.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Nabilon


    Wenn der reine CBD bei mir die Übelkeit ausgelöst hatte, dann etwas stimmt hier nicht. Ich denke, er sollte umgekehrt wirken.
    Sogar heute, fast nach 20 Stunden, ich leide unter Übelkeit, dem trockenem Mund, Magen-Darm-Beschwerden, und Spasmen. Cannabis trägt hier keine Schuld. Wenn ich genug "ein-lese", werde ich bestimmt mehr wissen. Das braucht die Zeit. Ich denke auch, die Wirkung von THS war schon bei aleten Indern bekannt. Nicht denke, schon gelesen. Aber die Wirkung von CBD ist nicht so bekannt in der Wissenschaft, wie THS. Einige TV-Sendungen haben das schon genug beleuchtet.
    Ich denke, die Ärzte haben keinen Schimmer davon.
    Zwei verschiedene Ärzte haben mir geraten, das Venlafaxin bis 150 mg zu erhöhen. In Fachinformation von amer. Hersteller Pfizer für Trevilor-Retard( besorgt selbst in der Apotheke)man empfiehlt bis 225(!) mg. Nicht zu fassen. Wie viele Leute sollten noch sterben oder den Selbstmord begehen, bevor diese unersättliche Haie schliesslich genug "satt" werden? Wie viele Opfer noch? Und man zugleich verbietet die alte Pflanze, die im keinem Vergleich zu diesem von Gesetz verschrieben Gift steht. Das ist KIrre!!!

  15. #15
    Registriert seit
    04.2017
    Beiträge
    63
    Hallo Pavel

    Vielleicht kannst du da
    http://www.psychiatrie-erfahrene-nrw.../beratung.html
    zusätzliche Hilfe bekommen.

    Ich weiß nicht, ob du das
    http://www.psychiatrie-erfahrene-nrw...nterkommt.html
    schon gefunden hast


    LG und viel Erfolg
    Übersicht medizinischer Möglichkeiten:
    Farben: Rot - Sativa (hochwachsend(Faserhanf))
    Violett/magenta - Indica (eher buschiger Wuchs)
    Grün - Hybride (Kreuzungen Sativa x Indica)

    Auch dort wo oberflächlich betrachtet eine Reihe von Cannabinoiden
    oder nur reines THC sinnvoll scheint, sind noch weitere Inhaltsstoffe wichtig,
    die sich quasi hinter den obigen Einfärbungen verbergen.
    Bitte anklicken --> http://30c1be84fhhqj3xa1lmshckme.wpe...nfographic.png

    Zu nivellierend wirkendem CBD u. einigen anderen Cannabinoiden
    Und ein Beispiel für antidepressive Sorte: https://www.leafly.com/sativa/sour-diesel

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •