Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: MDK will weitere Unterlagen kurz vor Genehmigungsfiktions-Stichtag

  1. #1
    andre ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03.2017
    Beiträge
    5

    MDK will weitere Unterlagen kurz vor Genehmigungsfiktions-Stichtag

    Hallo!

    Mein Arzt hat den Antrag selbst an die KK geschickt und diese hat ihn am 20. September an den MDK weitergeleitet. Am Donnerstag würde also die Genehmigungsfiktion eintreten, allerdings erhielt ich heute einen Anruf von der KK, dass der MDK noch weitere Unterlagen benötigt (Arzt Fragebogen, Medikamentenverlauf). Mein Arzt hat mit dem Antrag einen langen Text geschickt in dem eigentlich alle Informationen stehen. Ich frage mich nun wie der Stand der Dinge ist? Gilt die Genehmigungsfiktion trotzdem?

    Vielen Dank und Lg
    Geändert von andre (23.10.2017 um 18:41 Uhr)

  2. #2
    Jahkob ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.2017
    Beiträge
    18
    Hallo Andre,

    Grundsätzlich gilt das die Krankenkasse dich nicht per Telefon informieren kann das sie länger brauchen als die 3 Wochen (5Wochen mit MDK). Auch die Information das der MDK noch Unterlagen braucht und deshalb die Frist nicht einhalten kann ist schön und gut aber sie verlängert die Frist der KK nicht!

    Sofern dir deine Krankenkasse bzw der eingeschaltete MDK keinen Brief mit Rechtsbelehrung geschickt hat und einen driftigen Grund angibt gelten die gesetzlichen Pflichten (in deinem Fall 5 Wochen nach Antragsstellung).

    Wichtig ist das du den genauen Termin der Antragstellung rauskriegst. Wann hat dein Arzt den Antrag gestellt? Wie hat er ihn gestellt? Ausgehend von diesem Datum läuft die 3 bzw 5 wöchige Frist.

    Sofern du nach 5 Wochen nach Antragsstellung nichts von der KK bzw MDK schriftlich bekommen hast ist die Genehmigungsfiktion eingetreten.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •