Update:

Nachdem ich mich die letzten Tage wieder etwas "erholt" habe, bin ich wieder dazu übergegangen Lösungswege zu suchen. Ich habe jetzt Anfang November einen Arzttermin bei einem Orthopäden. Mein Hausarzt hatte mir den Tipp gegeben Diagnosen bezüglich meines Rückens einzuholen da es wesentlich einfacher wäre zum Thema Schmerzen einen Arzt zu finden.

Scheinbar hat meine Anfrage zum Thema Cannabis auf Rezept einiges bei meinem Hausarzt angeregt. Jedenfalls hat er sich selbst schlau gemacht und beim letzten Besuch hieß es auf einmal das ein Privatrezept kein größeres Problem mehr darstelle.

Jetzt habe ich heute mein erstes Privatrezept ausgestellt bekommen.

Als nächstes folgen die Diagnosen vom Orthopäden und dann geht die Arztsuche erneut los aber jetzt ist zumindest schonmal die Last der Illegalität weg!


Möchte mich hier auch nochmal für den Zuspruch, PN's und Infos bedanken die mir zugetragen wurden. Danke auch an alle Administratoren, Moderatoren und Helfer die dieses Forum am laufen halten und sich darum kümmern!

Grüße aus Bayern