Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 16 bis 26 von 26

Thema: Cannabispatient will sich beim Landratsamt informieren (Schriftverkehr)

  1. #16
    Registriert seit
    03.2017
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    34
    @mankra
    Ich habe mich auf die Aussage 'Die Praxis sieht leider anders aus' bezogen und dachte, Du magst vielleicht schildern, an welcher Stelle Du bei Deinem Fall aktuell gerade stehst - in einem anderen Posting hast Du vor einiger Zeit kurz angedeutet, was Dir bereits alles passiert ist.

    Hat die neue Rechtslage bei Dir bis jetzt irgendeine Verbesserung in der Praxis bewirkt?

  2. #17
    mankra ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    06.2017
    Beiträge
    47
    @xlr
    Liefersituation ist weit schlechter geworden.
    Behörden stellen sich weiterhin stur, da sie auf Anweisungen der Ministerien warten.
    Die Meldung zur Gefahrenabwehr auf Grund med. Cannabis existiert weiterhin.
    Momentan warte ich auf Antworten des Petitionsausschusses.
    Auf Grund einer wirklich fähigen Verkehrsmedizinischen Gutachterin der pima-mpu habe ich positive Gutachteb bekommen.
    Meine Erziehubgsfähigkeit wird weiterhin auf Grubd des med. Cannabiskonsums in Frage gestellt. Das Gutachten läuft seit November.
    Bisher sind Anwalts und Gerichtskosten von knapp 20000 EUR aufgelaufen.

  3. #18
    Registriert seit
    12.2017
    Beiträge
    9
    Wie ist der aktuelle Stand der Dinge?

  4. #19
    mankra ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    06.2017
    Beiträge
    47
    Nichts Neues bei mir.

  5. #20
    Registriert seit
    01.2017
    Beiträge
    376
    Der Patient, wegen dem ich den Thread eröffnet hatte, hat zum Glück die Füße still gehalten und ist nicht persönlich beim Landratsamt vorstellig geworden, sondern anonym geblieben.

    Wenn ich lese, was anderen Patienten in Bayern so widerfährt, kann ich nur sagen, besser war das!
    Viele Grüße,
    Daniela aka Wonder Woman

  6. #21
    Registriert seit
    12.2017
    Beiträge
    9
    Was erfährt denen in Bayern?

  7. #22
    Registriert seit
    01.2017
    Beiträge
    376
    Siehe das Posting von mankra weiter oben.

    Oder detaillierter hier: https://abstraktehanfgefahr.wordpress.com/
    Viele Grüße,
    Daniela aka Wonder Woman

  8. #23
    Registriert seit
    06.2017
    Beiträge
    74
    Ja, es ist schade dass ein wirklich offener Umgang mit Cannabis als Medizin für so manchen Patienten schwierig bleibt.

  9. #24
    Registriert seit
    01.2017
    Beiträge
    376
    Tja, wo jetzt auch die Regierung wieder verstärkt auf die Risiken von Cannabis pocht wird sich da so schnell wohl auch nix ändern...

  10. #25
    Registriert seit
    12.2017
    Beiträge
    9
    Auf deutsch gesagt medizinisches Cannabis odee Führerschein!? Das ist doch krank. Ich bin auf beides angewiesen.

  11. #26
    Registriert seit
    11.2015
    Beiträge
    8
    Ich fahre seit dem 10.3.18 wieder Auto, aber auch nur deswegen weil ich eine ÄRZTLICHE BEGUTACHTUNG gemacht habe. Und somit kann nun kommen und gehen wer will, denn das Gutachten besagt, dass das führen von Kraftfahrzeugen sowie LKWs, ohne jegliche Einschränkungen zu erteilen ist.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •