Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Cannabis Tee was muss ich beachten?

  1. #1
    Registriert seit
    07.2017
    Beiträge
    3

    Cannabis Tee was muss ich beachten?

    Hallo in die Runde! Ich habe für meinen Vater (80) Cannabis besorgt, da sein Arzt meinte, wir sollen erstmal versuchen, ob es was bringt, ehe er sich die Mühe macht, es für ihn zu beantragen. Dazu muss ich sagen, dass mein Papa seit Jahren unter schlimmen Schmerzen leidet, die nun so extrem geworden sind, dass er fast nur noch liegt, selbst beim Essen Schmerzen hat...und die Tabletten und auch die Morphiumpflaster helfen nicht. Nun habe ich Tee nach Anweisung gekocht und er probiert sich das aus, wieviel er braucht, um schmerzfrei zu werden.

    Er ist seit drei Tagen absolut schmerzfrei und benötigt dafür ca. 4 ml Tee.

    Gibt es nun noch irgendwas, was ich beachten muss?

  2. #2
    Registriert seit
    06.2017
    Beiträge
    71
    Hi!

    Super dass es bei deinem Vater so gut klappt! Ich stelle mir übrigens Öl her, ist wahrscheinlich besser aufzubewahren und zu dosieren.

    Auf Nebenwirkungen sollte man achten (z.B. Müdigkeit, Halluzinationen). Dann könnte man etwas an der Dosierung oder der Sorte ändern.

    Viel Erfolg beim Antrag!

  3. #3
    Registriert seit
    02.2017
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    85
    wenn ihm das cannabis unbekannter sorte/gehalt hilft, würde ich dies als ein positives zeichen ansehen dem arzt dies mitteilen und schon mal mit privatrezept(en)
    sorten ausprobieren um dann schnellstmöglichst die kostenübernahme zu bentragen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •