Seite 8 von 10 ErsteErste ... 678910 LetzteLetzte
Ergebnis 106 bis 120 von 139

Thema: Stand 20.06.2017

  1. #106
    Registriert seit
    06.2017
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    44
    Vielleicht die Apotheke wechseln? Auch Ärzte sind in der Lage, Verfügbarkeiten bei den Importeuren abzufragen, so sie denn guten Willens sind.
    Die Aussage "es gibt nirgends was" ist Humbug!

  2. #107
    mankra ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    06.2017
    Beiträge
    47
    Dann nenn doch einfach den lieferfähigen importeur. Hier ist keine apo dazu bereit nachzutelefonieren.

  3. #108
    Registriert seit
    06.2017
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    44
    Wenn das so einfach wäre..., definitiv lieferbar für mich ist aktuell Bedrobinol (Fagron, ACA Müller ADAG Pharma und Pedanios),
    ich bekomme es von Fagron.
    Warten muss ich auf Bakerstreet.

  4. #109
    Registriert seit
    05.2017
    Beiträge
    19
    Zitat Zitat von mankra Beitrag anzeigen
    Dann nenn doch einfach den lieferfähigen importeur. Hier ist keine apo dazu bereit nachzutelefonieren.
    Mankra, was spricht denn dagegen die Apotheke zu wechseln und bei der neuen gleich die Liste der Importeure vorzulegen und sie darum zu bitten bei allen! 5 Importeuren die Verfügbarkeit Deiner Sorte anzufragen?
    Gruß Kottan

  5. #110
    Registriert seit
    09.2017
    Beiträge
    11
    Zu krass, dass die das nicht bedacht haben und dieser Engpass überhaupt zu Stande gekommen ist. Mal sehen wie das weitergeht

  6. #111
    stan ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    05.2017
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    9
    Zitat Zitat von Plant Beitrag anzeigen
    Die Sorte Pedanios 22/1 konnte mir meine Apotheke seit 05.09.2017 als lieferbar anbieten.
    Jepp, und dazu Bedrocan.


    Bediol auf jedenfall ab Anfang oder Mitte November.

    jajaja, wer es glaubt ...


    Die Anbauer bekommen es immer noch nicht hin mit dem CBD-Gehalt. :smoke:

  7. #112
    Registriert seit
    05.2017
    Beiträge
    19
    Habe heute 2 Dosen Bakerstreet bekommen.
    Verwendbar bis 30.09.2017 .....

  8. #113
    Registriert seit
    06.2017
    Beiträge
    40
    Bei mir in der Apotheke liegt meine monatliche Dosis Pedanios ebenfalls bereit. Gibt es irgendwo eine auflistung aktuell verfügbarer sorten? bzw. das ist ja auch abhängig von den importeuren... habe jetzt Pedanios, Baker Street und Bedrobinol gelesen. Gibt es infos wann houndstooth wieder verfügbar sein könnte?

  9. #114
    Registriert seit
    02.2004
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    740
    Ende diesen Monats/Anfang nächsten Monat kommt: Penelope, Argyle, Bakerstreet
    zahme Vögel singen von Freiheit - die Wilden fliegen

  10. #115
    Registriert seit
    10.2016
    Beiträge
    3
    Zitat Zitat von Gabi Beitrag anzeigen
    Ende diesen Monats/Anfang nächsten Monat kommt: Penelope, Argyle, Bakerstreet
    Hallo Gabi, weißt du auch was zu Bedrobinol oder Bediol?

  11. #116
    mankra ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    06.2017
    Beiträge
    47
    Bedrobinol habe. Ich heute 90g abgeholt. Haltbarkeit 4 2018
    Importeur ist cannamedical.
    Weitere 90g sind für nächsten Monat unterwegs.
    Geändert von mankra (20.09.2017 um 06:16 Uhr)

  12. #117
    Registriert seit
    06.2004
    Ort
    PAN
    Beiträge
    241
    Hallo!
    @Gabi:

    Glaub ich erst, wenn es so weit ist!
    Houndstooth und Penelope sollten bis spätestens Anfang Sept.
    da sein, Ende Juli/Anfang Aug.
    Seit dem hab ich 2 Dosen Bedrocan bekommen,....
    Irgendwie fühl ich mich überhaupt nicht verarscht!!!

    Ich kann mir nicht vorstellen, daß diese Riesenfirmen nicht in der
    Lage sein sollen, diese paar Kilos in einem 1/2Jahr bereit zu stellen!
    Kann mir auch nicht vorstellen, daß Sie nur einen Blütedurchgang mit allen
    Pflanzen auf einmal machen, sondern versetzt die "Felder" in Blüte schicken.

    Wenn ich jetzt aber sehe, wie mein Arzt schon wieder das jammern anfängt....
    Eine gute Freundin von mir, selbe Diagnose, auch schon 90% im Rolli, keine Möglichkeit!

    Angeblich sind Ihre Spastiken zu schwach, und, was gaanz wichtig ist:
    Man darf die Nebenwirkungen nicht außer Acht lassen,
    weshalb das auch nie eine Dauermedikation sein kann!!!

    Auskunft Ihrer Neurologin, die Ihr Sativex und Tolperison verschreibt!!!

    ???????????????????????????????????????

    Ist die Pharmalobby wirklich sooo mächtig und verzweigt,
    daß Ärzte, Kassen, Politik vor Ihr Kuschen???

    Da es außer Mitteln die mich nur im Kopf ausschalten nachweislich nix gibt,
    was mir gegen schwere Spastiken und neuropatische Schmerzen hilft....

    Entweder wieder absetzen, dann krümm ich mich halt wie ein Wurm,
    oder bin gehunfähig durch Baclofen und ähnliche Sorten, wenn Sie so dosiert sind,
    daß sie wirken.
    Außerdem dürfte dann wieder das schreiend vor Schmerz aufwachen beginnen,
    was ich und vor allem meine Nachbarn eh soo vermissen!!!

    Die andere Seite währe - arschlecken! Einfach selber anbauen!

    Hätte genau die Sorten, welche ich "brauche".
    Hab nach einer kurzen Vorlaufzeit immer die Sorten in ausreichender Menge!
    Ich weiß, daß es wirklich bio ist, kann sogar selber "sanft" trocknen
    und fermentieren, was den Geschmack in meinen Augen (Lungen!��)
    milder macht!
    PROBLEM:
    Dann bin ich ja wieder ein Illegaler, mit all den Konsequenzen!
    Nervös umschauen, ob einen wer bemerkt.
    Heimlichtuerei, Leute nicht mehr einfach so reinlassen..
    Wenn ich dann doch erwischt werde, dann darf ich
    "Schwerverbrecher" die ganze Macht des Staatsapparates spüren!

    Klasse! Jetzt haben wir ein tolles Gesetz, welches das regelt,

    UND KEINER HÄLT SICH DRANN!!!

    Kann man eigentlich seine Ärzte, Kasse etc wegen unterlassener Hilfeleistung,
    Nichtachtung der Gesetzesvorschriften,
    Pharma-Vertreter wg menschlicher Grausammkeit o. ä. anzeigen und mal bis ultimo durchstreiten?

    Ich weis, hatt keinen Sinn, das wird nur dauern und nix bringen.......


    Wenn ich mir dann das Verhältnis der Bestrafung anschaue:
    Ich "schädige" nur Einen, würde aber gegängelt und schwer bestraft werden, ob der riesen
    Menge, die man für den Jahresbedarf sammelt!
    Und!!!
    Die Staatsmacht verfolgt mich!!!


    Was wird wohl denen aus obiger Überlegung passieren?

    Die hunderte, tausende Patienten gängeln, wirksamme
    Medikamente aus rein wirtschaftlichen (Gewinn der Konzerne)
    Gründen verweigern!
    Die wissentlich Patienten an Schmerzen leiden lassen und dadurch
    verhindern, daß diese einigermaßen normal am öffentlichen Leben
    teilnehmen können!

    Und das bei vielen trotz besseren Wissens!!!!


    Genau!
    NÜSCHT!!!

    Wenn wir dabei Glück hätten, würde sich einer der Verantwortlichen dabei
    verschlucken, wie er köstlich amüsiert darüber lacht, wie blöd und machtlos wir Patienten doch sind!!!!!
    Wer ständig in die Fußstapfen Anderer tritt wird NIE eigene Spuren hinterlassen!

  13. #118
    Mitsch ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    12.2016
    Beiträge
    1
    Hallo zusammen
    habe leider heute Nachmittag erfahren, das die Apotheke aus Werl, vorerst bis auf weiteres nicht mehr mit der Post versenden darf. eine Genehmigung soll wohl 5-6 wochen dauern.

  14. #119
    Registriert seit
    02.2017
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    83
    ich bin auch wieder auf der suche nach einer apotheke welche günstig abgeben kann, nach dem o.g ausfall, da ich die nächsten tage ohne medizin da stehen werde
    und preise wie 110€ für 5g nicht zahlen kann

  15. #120
    Registriert seit
    01.2017
    Beiträge
    193
    Ja, die Situation für Leute ohne Kostenübernahme der Kassen wird immer bescheidener...
    Viele Grüße,
    Daniela aka Wonder Woman

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •