Moin !

Seit März warte ich auf die erste Lieferung Bediol.
Als "Ersatz" Sativex verschrieben bekommen.

Letzte Woche wollte ich ein neues Rezept holen und bei der Apo abgeben.
Vorher aber wie immer gefragt ob nicht doch Bediol erhältlich ist.
Das nicht, mal nachgefragt, ob man nicht stattdessen eine Sorte nehmen kann mit viel
CBD (worauf es am meisten drauf ankommt) und eine mit "etwas" THC für die Nacht.
Fand er gut die Idee.
Also hin zum Arzt - was war - der arbeitet dort nicht mehr und die "Ersatzärztin" befürwortet Cannabis nicht.
*Mist*
Am nächsten Tag war sie nicht im Dienst und die neue Ärztin fand den Vorschlag prima und hat mir ein Kassen-BTM-Rezept
ausgestellt.
Und zwar Bedrolite und Pedanios 22/1, unverändert.
Je 30 Gramm.

Die Kostenübernahme von der Kasse läuft diesen Monat aus und von daher gleich eine
weitere beantragt mittels Schreiben von der Ärztin.
Sie musste dann doch noch einen Fragebogen von der Kasse ausfüllen.

Und heute kam der Brief das die Kasse für ein Jahr weiter die Kosten übernimmt.