Hallo erstmal,
Ich bin Felix komme aus Bamberg.
Ich hab jetzt schon eine 8 jährigen leidensweg.
Früher habe ich ab und an mal einen gekifft. Habe dann wegen Studium aufgehört damit und nach ca. 1 1/2 jahren Studium kamen dann plötzlich mit dem Stress Schizophrenie Symptomen wie Stimmen hören. Zuerst hatte ich eine verdachtsdiagnose auf ADHS. Es sprachen so einige Symptome, die schon in der Kindheit bestanden, für adhs. Doch das stimmen hören überwiegte und ich bekam die Diagnose Schizophrenie. Musste seitdem etliche Neuroleptika schlucken. Hier eine liste (Olanzapin, Seroquel, Zyprexa, Xeplion, Abilify, Clozapin, Risperdal, Haldol, Quetiapin) Von den Neuroleptika sprach sozusagen keines an. Es waren nur Nebenwirkungen zu merken und eine gewisse abdämpfung meines Verhaltens. Zudem wurde ich Depressiv, leide an Schlafstörungen hab ständig sodbrennen und meine Potenz war stark abgeschwächt. Sogar soweit das ich beim Sex keinen Samenerguss mehr hatte und der penis ziemlich schlaff rumhing. Dann vor ca. einem halben bis dreiviertel jahre. also im November 2016, probierte ich Cannabis aus da ich einige berichte im Internet gelesen habe. Ich war einfach nur verzweifelt da die stimmen einfach nicht weg gingen. Also ich probierte ganz normales cannabis vom schwarzmarkt aus. Und siehe da. Ich hatte dann für ein paar stunden stimmenfreiheit. Ich bin fast vom Hocker gefallen. War wieder mal ein Tolles gefühl stimmenfrei zu sein. Ich sagte das der Ärztin die zögert aber immernoch mir cannabis zu verschreiben. Will mich jetzt in die Uni-Klinik schicken damit die das nochmal prüfen. Ich bin recht zuversichtlich das es klappt da ja dank dem neuen gesetz das am 10.4.2017 rauskam die möglichkeit besteht cannabis zu verschreiben. Ich probiers einfach mal und sag dann hier bescheid.
Im übrigen ich hab eine sehr gute und informationsreiche seite gefunden. Darf man hier werbung machen??
ich probiers einfach mal :P

nein ;-) Gabi

lg Felix