Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Cannabistherapie bei AD(H)S & Depressionen, etc.

  1. #1
    Nik94 ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    04.2017
    Beiträge
    8

    Cannabistherapie bei AD(H)S & Depressionen, etc.

    Habe aufgrund der geringen Teilnahme meinen Beitrag gelöscht.
    Geändert von Nik94 (25.05.2017 um 17:50 Uhr)

  2. #2
    Nik94 ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    04.2017
    Beiträge
    8
    Dass gerade in der "heißen Phase" (für uns Patienten nach der Gesetzesänderung) niemand in diesem Forum richtig diskutiert ist dann doch sehr traurig.

  3. #3
    Registriert seit
    08.2016
    Beiträge
    19
    Zeige ihm doch mal den Artikel vom Ärzteblatt und die letzten 3-4 ACM Mitteilungen.
    Er kann dir ja Probeweise Cannabis auf Privatrezept verordnen und du zahlst erstmal selbst. Nach einer Probephase kann der Arzt dir ein Attest aussstellen, welche die Behandlungserfolge bestätigt und damit und weiteren Attesten, welche die Nichtwirksamkeit/Nebenwirkungen von Medikinet und Co bestätigen kannst du dann den Antrag auf Kostenübernahme bei der KK stellen.

  4. #4
    Nik94 ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    04.2017
    Beiträge
    8
    Viele Dank für die Antwort. Interessanter Gedankengang, denke dass es so am sinnvollsten ist.
    Grüße ;-)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •