Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: "Krankenkassen lehnen Kostenübernahme für Cannabistherapie ab"

  1. #1
    Aurora ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11.2015
    Beiträge
    34

    "Krankenkassen lehnen Kostenübernahme für Cannabistherapie ab"

    "Die gesetzlichen Krankenkassen wollen die Cannabistherapie trotz Legalisierung und gesetzlicher Verpflichtung nicht ohne weiteres übernehmen. Wie der GKV-Spitzenverband verlautbaren ließ, sei der Mangel an Nachweisen für die medizinische Wirksamkeit der Therapie zu groß. Durch diese Haltung der Krankenkassen werden nun die rechtlichen und bürokratischen Hürden für Schwerkranke die auf Cannabis angewiesen sind, trotz neuer Gesetzeslage nicht abgebaut."

    http://www.krankenkassenratgeber.de/...apie-abab.html

    Kriminelle Gesetzesbrechung, so bezeichne ich dieses Vorgehen!

  2. #2
    Registriert seit
    03.2015
    Beiträge
    103
    Wer eine Ablehnung bekommt, sofort zum Rechtsanwalt!

  3. #3
    Aurora ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11.2015
    Beiträge
    34
    Falls bei mir der Fall eintreten sollte, werde ich erstmal Widerspruch einlegen und wenn der ebenfalls abgelehnt wird, dann wird ein Eigenanbauantrag bei der Bfarm eingereicht.
    Das Geld für einen Anwalt spare ich mir erstmal. Das Apotheken-Cannabis ist teuer genug

  4. #4
    Aurora ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11.2015
    Beiträge
    34
    "Fragen & Antworten zum Thema Kostenübernahme bei Cannabis als Medizin

    Quelle: Deutscher Bundestag"


    https://www.youtube.com/watch?v=0UYDwJt ... e=youtu.be

  5. #5
    Registriert seit
    02.2015
    Beiträge
    198
    @Aurora Ich kenne jemanden, der hat Jura studiert, kann jedoch nicht arbeiten. Sein schreiben bei irgendeiner Behörde wurde abgelehnt. Er zu seinem Anwalt, Stempel drauf und abgesendet. Durch gekommen.

    Nur die Info: Menschen ohne Anwalt haben in diesem Land nicht Recht. Hier hat derjenige Recht, der zahlen kann. So halten die sich gegenseitig am Trog.

  6. #6
    Big A ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03.2017
    Beiträge
    37
    Das Gesetz wurde ja extra verabschiedet, um den Eigenanbau zu verhindern. Da wäre mal spannend, ob das BFARM überhaupt noch Eigenanbauanträge beschließen darf.
    Ansonsten hat Hanfseilner recht. Widerspruch einlegen und schauen was passiert. Ggf. hilft auch ein klärendes Telefongespräch

  7. #7
    Registriert seit
    05.2017
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    9
    ich habe meiner KK in einem telefongespräch zu verstehen gegeben, das ich sofort die kasse wechseln werde, falls mein antrag abgelehnt werden sollte. das hat gewirkt.
    ________________________________________________
    Redefreiheit heißt nicht in einem Theater zu rufen: FEUER

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •