Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Wenn der Regierung die Bevölkerung zum Vorrat anlage für Katastrophenfall ausspricht

  1. #1
    Jacob ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.2016
    Beiträge
    4

    Frage Wenn der Regierung die Bevölkerung zum Vorrat anlage für Katastrophenfall ausspricht

    Zum ersten Mal seit dem Ende des Kalten Krieges will die Bundesregierung die Bevölkerung offenbar wieder zum Anlegen von Vorräten animieren, damit sie sich im Fall einer Katastrophe oder eines bewaffneten Angriffs vorübergehend selbst versorgen kann.

    http://www.sueddeutsche.de/politik/z...egen-1.3129796
    http://www.wochenblatt.de/nachrichte...n;art29,387446

    Wie sieht dieser Medizinisch aus? Wenn der Katastrophenfall kommt, haben dann mehrere Menschen keinen Zugang zu den Medizin, die sie brauchen.

    Ist es nicht möglich, einen Antrag auf eigenbau einzureichen, mit der Hinweis auf diese direkte Aussagen vom Bundesregierung??

  2. #2
    Registriert seit
    08.2016
    Beiträge
    32
    Da du dich jetzt bereits mit einem Monatsvorat eindecken könntest sehe ich kein Problem: Die Bundesregierung spricht in ihrer Versorgungsempfehlung von 10 Tagen.
    Man beachte, das diese Planung bereits 2012 in Auftrag gegeben wurde, also in keinem direkten Zusammenhang zum aktuellen Weltgeschehen steht.
    Was eine Bevorratung über den Monatsvorat angeht: Pech gehabt. So ist Krieg nunmal, alle leiden und niemand gewinnt.

  3. #3
    Registriert seit
    02.2015
    Beiträge
    198
    Von Natur aus bin ich leider ein Hamster, der immer ein wenig Reserve im Schrank und in der Tasche braucht, um sich wohl zu fühlen. Dass es aber mal richtig knallen könnte, nicht irgendwo und wir sehen es im Fernsehen sondern so, dass uns vielleicht nicht direkt Bomben auf den Kopf fallen aber es mal ein paar Wochen in den Supermärkten nichts zu Kaufen gibt, habe ich eigentlich schon seit Sommer 2014 im Hinterkopf. Da habe ich weniger Angst vor Terroristen als vor den Eliten und Regierenden, die diese Welt so in den Abgrund treiben, dass vielleicht kein Krieg oder doch Bürgerkrieg irgendwo los geht. Und was sagt man, in Frankreich kann man im Jahr 2016 schon fast von sowas wie Bürgerkrieg sprechen. Ein paar der langsam verderblichen aber helfenden Dinge im Schrank zu haben, kann leider kein Fehler sein.

    Man muss das alles aber nicht so versteift sehen. Wir sterben eh alle irgendwann mal und viele haben schon jetzt nicht viel Grund zum Lachen. Man kann auch einfach Tee trinken, wenn man schon nichts dagegen machen will oder kann.
    Geändert von Hanfseilner (03.09.2016 um 21:56 Uhr)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •