Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Austherapiert und belächelt

  1. #1
    Registriert seit
    04.2016
    Beiträge
    3

    Austherapiert und belächelt

    Hallo zusammen

    Ich habe seit meiner Kindheit ein Neurologisches leiden und habe schon
    viele Therapien und Medikationen hinter mir leider ohne Erfolg und mit
    schlimmen Nebenwirkungen. Ich würde es gerne mit Hanf versuchen, da eine
    Erfolgreiche Studie bereits existiert.
    Nun habe ich mich schon an viele Ambulanzen, Organisationen sowie
    Selbsthilfegruppen gewendet, leider ohne Erfolg. Viele Nachrichten oder
    Anfragen in Foren werden oft gar nicht erst beantwortet oder belächelt
    weil ich aus dem Bundesland Bayern komme. Mir wurde auch gesagt das ich zu einem Privatartzt gehen muss weil Kassenärtzte keine Therapien dieser art nicht verschreiben.

    Kann mir jemand helfen?
    Ich suche schon länger aber Erfolglos einen aufgeschlossenen Psychiater
    oder Neurologen im Raum Bayern der eine Cannabis Therapie nicht komplett
    ablehnt. Ich komme aus der Oberpfalz würde aber auch einen längeren weg
    auf mich nehmen wollen.

    Ich bin dankbar für jede Antwort

  2. #2
    Registriert seit
    02.2015
    Beiträge
    208
    Hi

    Ich würde einfach mal Urlaub in den Niederlanden machen. Wenn du THC und CBD benötigst, musst du das Marihuana mit einem bereits völlig legalem CBD Extrakt ergänzen. Shop Marihuana hat sehr viel THC.

    Dieses CBD Extrakt kannst überall im Internet bestellen. Bei Hanf Zeit oder Münsterland Hanf. Das sind die Wirkstoffe, die bei vielen Krankheitsbildern für sich alleine oder zusammen wirken aber es sind nicht die einzigen.

    Wenn es nicht hilft, brauchst nach dem Urlaub in den Niederlanden auch keinen Arzt suchen. Und wenn du dem schon sagen kannst, dass es hilft, dann hilft dem das.

  3. #3
    Registriert seit
    04.2016
    Beiträge
    3
    Ich habe nicht die möglichkeiten in den Niederlanden Urlaub zu machen. Und da THC sehr lange bei mir Nachweisbar ist und ich nicht wieder einen Polizei Stiefel auf meinem Genick in meiner Wohnung haben will oder Führerschein, Arbeit und Existenz verlieren will, bin ich diesem Vorschlag sehr skeptisch gegenüber.
    Ohne Sondererlaubnis muss ich mich verstecken und bei dem kleinsten Fehler werde ich vom Staat gejagt und mir wird meine Existenz zur Abschreckung anderer vorsätzlich Zerstört.
    An der Krankheit zu grunde gehen oder vom Staat zu grunde gerichtet werden das sind meine derzeitigen Optionen.

  4. #4
    Dniel ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    09.2016
    Beiträge
    2
    Hattest du bei der Suche nach eine
    Arzt bereits Erfolg? Ich wohne auch in Bayern (Augsburg /München) und suche auch einen Arzt/Psychiater für die Ausnahmegenehmigung.

  5. #5
    Registriert seit
    10.2016
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    55
    Moin!

    Ich kann dir nur raten weiter von Arzt zu Arzt zu gehen. Ich habe das Gespräch wegen einer Ausnahmegenehmigung bald vor mir, mal schauen wie mein Psychiater reagiert, ich denke zumindest nicht extrem negativ. Wenn das nichts wird, muss ich auch weitergucken.

    Liebe Grüße, Chris

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •