Liebes Forum,

Cannabis scheint eine gute Wirkung auf die Verfassung bei der bestehenden chronischen Erkrankung (Multiple Sklerose) zu haben.
Diese wird schulmedizinisch mit einem Immunsuppressivum behandelt. Im Zusammenhang mit diesem Medikament (Gilenya, Wirkstoff Fingolimod) treten leider immer wieder Fälle von progressiver multifokalerLeukenzephalopathie (PML) auf. Sinkt das Immunsystem zu stark, besteht eine erhöhte Gefahr für derartige, schwere Erkrankungen. Die Veranlagung für eine PML aufrund des JC Virus liegt vor.

Nun soll Cannabis ebenfalls eine Auswirkung auf das Immunsystem haben. Sollte dies die Gefahr einer z.B. PML erhöhen, wäre davon trotz der positiven Auswirkungen natürlich abzusehen.

Ist eine derartige Wechselwirkung bekannt? Wie lange hält die immunschwächende Wirkung von Cannabis? Und sind die Befürchtungen begründet?

Für eine fachmännische Einschätzung und die Mitteilung von Erfahrungen wäre ich sehr dankbar.

Niko