Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: THC gegen Hyperaktivität , Schizophrenie

  1. #1
    Registriert seit
    05.2013
    Beiträge
    25

    THC gegen Hyperaktivität , Schizophrenie

    Ich möchte gerne meine Erfahrung mit Cannabis wieder geben, und warum ich es als Heilmittel sehe. In meinem damaligen Leben kiffte ich 10 Jahre lang jeden tag. In diesen zehn Jahren hatte ich weder eine Depression weder wurde ich Manisch weder noch Schizophren. Ich habe selbst eine Unheilbare Krankheit, der eine Arzt sagt Bipolare Störung der eine Arzt sagt Schizophren ein anderer Arzt sagt wieder was anders. Was soll man da nur glauben?. Selbst weiss ich, wie meine Krankheit ist. Ich weiss selbst nicht ob es damals die amphetamine waren die meine Erkrankung auslösten, es kam alles auf einmal. Ich stand vor meine Gesellenprüfung, und setzte alles ab, was vielleicht ein fehler war. Ich war drei mal in einer Klinik, bin in einem manischen zustand hingegangen immer , was nachher in das schizo affektive Psychose ging. Nach dem Aufenhalt in der Klinik gings mir von den Symptomen gut ausser das ich Depressiv war. ,,,,Jetzt kommt meine medizinische Erfahrung,, Heut zu Tage nehme ich Seroquel Prolong abends 300mg und Tags über verteilt die normalen Seroquel. Ich habe weder Psychotische noch irgendwelche Symptome ,, Meine Kranheit äussert sich heut zu Tage in so fern,, Ich habe einen sehr stressigen Beruf was mir sehr Spass macht, oft frisst mich der Zeitdruck auf. Hätte ich keine Tabletten würde ich wieder Krank werden. Der Stress baut sich immer bei mir auf , nach einigen Wochen. Und das bekommt mir nicht, selbst bin ich ein Hyperaktiver Mensch, und habe das Gefühl meine Arbeit mit nach Hause zu nehmen. Ich hatte zusammen mal mit dem Arzt ausprobiert, Seroquel ab zu setzen , was der Arzt nach meiner Meinung zu schnell tat. Nach wochen merkte ich eine Dünnheutigkeit bei mir, ich wurde total angespannter, ich wurde total hyperaktiv, hatte tolle ideen konnte sachen die ich noch nie vorher konnte, oft sagen Menschen zu mir ich sei ein Genie weil du so viel weisst. Oder ist es die Krankheit die das Genie hervor ruft. Aufjedenfall , bekam ich nach dem höhenflug immer so Symptome wie Reizüberflutung , bis hinzu Dinge schneller zu sehen. Ich reagierte schnell, und nahm Seroquel selbst hoch dosiert auf 500mg ,, und nach paar Wochen ging es mir besser. ,,, Meine Erkenntnis ist das ich medizin brauche das für Lebenlang ,, nur ich war noch nie begeistert von Antipsychotischer Medikamenten. Selbst diese Tabletten haben schlimmere Nebenwirkung. Ich habe grosse Probleme beim Sex, die Steifigkeit beim Penis bleibt nicht aufrecht. Ich konsumierte 9 Jahre kein Cannabis mehr, und machte selbst einen Test bei mir, weil der Arzt mich sowieso nicht verstehen würden. Mir ist immer aufgefallen in den Jahren wo ich konsumierte brauchte ich nie Tabletten gegen Schizo affektive oder gegen meine bipolare störung, ich war nie sehr depressiv, und hatte keinen höhenflug. In damligen nach den Krankenhaus besuchen, kiffte ich nach einiger Zeit weiter und mir ging es 4 jahre lang gut ,,und das ohne Medikamente, THC bewirkte ,, das ich nicht mehr hyperaktiv wurde, kein Symptome hatte weder einer Schizophrenie oder einer Manischen Phase, ich fühlte mich frei , ich fühlte mich Gesund , ich hatte keine Sexuellen schwierigkeiten mehr. Und diese erinnerung machten mich Sauer,, das ich Tabletten nehmen muss ,, die impotent machen in der Zeit wo man Seroquel nimmt , nur leider brauche ich jeden Tag medikamente, und stosste auf nen Bericht mit dem Medikament Dronabinol, ich leste viel darüber. Natürlich würde mein Arzt das beneien, weil er eben so eingestellt ist als Schulmediziner, aber ich glaube an die Wissenschaft ich glaube an die Forscher, und so forschte ich es Selbst aus , ich nehme weiterhin heut zu Tage Seroquel ,, und habe immer noch schwierigkeiten beim Sex , von der Gesundheit geht es mir gut. Ich kiffte vor kurzem einen Joint, und hatte Sex mit einer Frau, ich fühlte mich wohl,, endlich nach 9 Jahren funktionierte das männliche zwischen den Beinen wieder. Ich bemerkte auch die angespanntheit die ich jeden Tag hatte von meiner Arbeit nicht mehr. Ich war frei, ich fühlte mich nicht mehr angespannt, diese angespanntheit bekam ich immer durch meinem Beruf. Ich kann mir zwar kein Lebenlanges Kiffen mehr vorstellen , weil man will ja nicht jeden Tag berauscht sein will, genauso will man nicht jeden Tag besoffen sein. Meine frage ist an euch,, wenn doch THC mit viel weniger nebenwirkungen ist, und was im gegenteil von Seroquel viel besser hilft, welcher Arzt kann mir das Dronabinol verschreiben, zumal habe ich dann nicht mehr die potenzstörungen, sowie auch keine dünnheutig keit mehr auf der arbeit bei dem hohen stress , wo die gefahr ist wieder krank zu werden. Ich hatte den Bericht gelesen ,,,, Es wird angenommen, dass eine Schizophrenie zumindest
    bei einigen Patienten durch eine Hyperaktivität des
    Endocannabinoidsystems verursacht werden könnte
    [8]. Nach dieser Hypothese würde die Stimulierung des
    Endocannabinoidsystems psychotische Symptome
    verursachen, während durch die Blockade dieses Systems
    eine Schizophrenie behandelt werden könnte. Die
    aktuelle Studie zeigt, dass die Stimulierung des CB1-
    Rezeptors bei einzelnen Patienten zu einer Verbesserung
    der Psychose führen kann. Es ist bemerkenswert,
    dass die Verbesserungen bei Patienten mit einer schweren
    Erkrankung, die nicht auf andere Medikamente
    ansprachen, beobachtet wurden.

    Und so kann ich es auch nur weitergeben ,,, durch das Hyperaktive werde ich Krank,,

    Ich hoffe mir kann geholfen werden,,, ich würde gerne das Dronabinol ausprobieren um am Leben besser´dran teil zu nehmen, zu mal mir Sex und andere Dinge im Leben wichtig sind. Ich habe keine Lust mehr von Seroquel oder anderen Mittel zu zunehmen, oder ne Steifigkeit zu haben in gelenken zu haben, und ich habe es satt zu schwitzen von Seroquel, was nützt mir Seroquel was den Dopamin blockt und gleichzeitig den Serotonin in den Keller jagt ,, in einem anderen Bericht leste ich , das Cannabis hilft gegen das schizo und zugleich nicht den serotonin in den keller bringt sondern erhöht. Wenn man doch schon Lebenlang auf ein Medikament angewiesen ist ,, warum soll es nicht dann mit nem Mittel sein was viel besser ist und vielleicht fast gar keine Nebenwirkung hat. Kann mir jemand helfen, wie ich es hinbekomme , das mir das Dronabinol verschrieben wird.

  2. #2
    Chaos ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    05.2012
    Beiträge
    6
    Hallo Timme,
    aus welcher Gegend kommst Du denn?

    Es ist nicht leicht einen Arzt zu finden, der Cannabis gegenüber aufgeschlossen ist. Doch das ist der Weg: Geh zu einem Arzt, erzähl ihn von Deinen Erfahrungen mit Cannabis und frag ihn wie er dazu steht. Doch mach Dich gefasst, dass Dir nicht gleich der erste Arzt das verschreibt.

    Der Arzt könnte sagen: Das löst Psychosen aus, der andere: Hasch macht lasch. Da darfst Du entscheiden, ob Du versuchen willst ihn zu überzeugen, oder ob Du lieber weiter suchst.

    Wenn Du sagst aus welcher Gegend Du kommst, kann Dir hier vielleicht jemand einen Arzt empfehlen.

    Viel Erfolg!

  3. #3
    Registriert seit
    05.2013
    Beiträge
    25
    Bonner Bereich komme ich her ,,, Ich weiss das die leiher kommt mit Psychose ,,,oder irgend einem anderen mist ,,, ich sehe es so ,, würde ich wieder kiffen bräuchte ich kein Seroquel ,,,, weil THC genauso symptome weg macht wie seroquel ,,, wenn ja schon die krankheit ,,, ja als unheilbar gilt ,, warum seroquel nehmen ,,, was auch nur symptome im schacht hält , was nach meiner meinung 100 x mal schlimmere nebenwirkung hat , wie thc. Trotzdem lieben dank , für deine Antwort. Das Problem ist die meisten Ärzte kommen mit ihrer Schul Medizin an ,, lesen aber zu wenig die forschung oder wissenschaft was richtig erfolge bringt. Ich hoffe echt, das ich einen Arzt finde.

  4. #4
    Registriert seit
    05.2013
    Beiträge
    25

    Freie Selbst Entscheidung

    Fakt ist. Jährlich sterben 74.000 in Deutschland durch Alkohol.Ich glaube nicht das man Körperlicherseits an Cannabis stirbt.

    1. Cannabis ist weniger Gefährlicher wie Alkohol siehe Link.
    2. Klar macht Cannabis auf langer hinsicht süchtig( aber nicht bei jedem ) Das macht aber Alkohol auch. Und deswegen sollte man damit Bewusst um gehen.!!
    3. Durch die Legalisierung könnte der Staat den Handeln kontrollieren. Von diesen Einnahmen könnte Deutschland Löcher mit zu Stopfen.
    4. In Schulen sollte man , die Schüler viel genauer darüber informieren. Und Ihnen weiss machen was passieren kann durch den übermaß an Drogen. Und dazu gehören Alkohol , Nicotin u. Cannabis.
    5. Wieso Strassen händler den Handel überlassen , wenn der Staat das doch selbst übernehmen könnte. Somit auch eine Reinhéit von Haschisch und Maruhiana. (Keine Zusätzlichen gestreckten Gift stoffe im Cannabis )
    6. Schwachsinn ist es Cannabis zu verbieten. Warum wird nicht auf Bier Flaschen Bilder drauf geklebt wo Organe im Streikkurs gehen bei übermässigen verzehr von Alkohol.!!Oder bei Medikamenten.
    7. Cannabis kann sehr viele andere Medikamenten ersetzen. Klar das beim Dauer Kiffen das Kurzzeit Gedächtnis angegriffen wird. Aber das geht auch wieder weg nach dem nicht gebrauch von Cannabis. In anderen Studien wird berichtet das es gegen Alzheimer hilft.
    8. In zusammenheit wirkt Viagra mit Cannabis oder andere dieser Mittel viel Intensiver. Und Erfolgreicher ( Selbst gestestet )
    9. Viele Medikamenten die es auf dem Markt gibt, wurden von der Naturbasis Chemisch hergestellt. Vieles kommt von der Natur , warum nicht Cannabis einsetzen.

    10. Nach meiner Meinung sollte jeder das Recht haben wenn man Krank ist, selbst zu entscheiden ob man Medikamente nimmt oder Cannabis. Ich habe im früheren es mit Cannabis übertrieben
    weil ich nicht richtig aufgeklärt wurden bin in der Schule. 10 Jahre lang kiffte ich ,, hatte auch das mit dem Kurzzeit Gedächtnis. Danach kiffte ich ca. 9 Jahre nicht mehr. Und mein Gedächtnis war besser wie zu vor auch ohne Cannabis. Im Heutigen setze ich Cannabis Bewusst ein. Selbst nehme ich Seroquel für meine Krankheit, also prophylaktisch. Und ich finde es harmoniert zusammen mit Cannabis.
    Ich setze Cannabis ein wenn der Stress im Berufs Leben überhand nimmt. Selbst da kann mein Seroquel mich nicht schützen vor. Seroquel behandelt die Symptome hält sie im Schacht.

    Ich hoffe das ich einen Arzt finde der mir das dronabinol verschreibt. Denn ich möchte nicht an Organversagen sterben oder das Chemische substanzen in Medikamenten meine Organe beschädigen.

    Und deswegen hoffe ich auf eine Bundesweite freigabe von Cannabis. Ich finde für mich ist Cannabis ein sehr gutes Natürliches Medikament. Gleichzeitig wie Alkohol ein genuß Mittel. Ich finde den Sucht Faktor Nicotin viel Schlimmer wie Cannabis.

    Gruss Timme

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •