Hallo zusammen,

ich wollte mal fragen, ob Ihr mir einen Hinweis geben könnt oder sogar ähnliche Erfahrungen gemacht habt.

Ich leide nämlich unter einer Trigeminusneuralgie (Wer noch nie davon gehört hat, dem sollte es ein Segen sein. Die schlimmsten Momente sind bei mir ca. halbminütige Verkrampfungen des 2. Trigeminus-Astes von Eckzahn bis Auge, Schmerzvolumen kurz vor wirklich unerträglich; heute habe ich nützliche, nebenwirkungsbeladene Schmerzmittel, Carbamazepin.). Mir ist vor einiger Zeit aufgefallen, als ich bei einem Kumpel einen Pur-Stick mitrauchte (wohl ungestrecktes Gras, bin sonst Nichtraucher), dass sich die Symptomatik am nächsten Tag signifikant verschlechtert hatte. Auch während des Konsums hatte ich seltsam ausstrahlende Körpererfahrungen am betreffenden Gebiet, die mir in dieser Art beim Kiffen nur bei akutem Herpes oder nach einem Zeckenbiss bekannt waren (Borrelientest negativ) - weshalb auch interner Herpes zu einer meiner Verursachungstheorien zählt. Der Neurologe möchte davon aber nichts wissen und diagnostiziert mir nach einer Handvoll Routine-Untersuchungen eine idiopathische TGN.

Zu meinen weiteren Fragen: Kann man über negative Auswirkungen von Cannabis Rückschlüsse ziehen auf Ursache bzw. Nicht-Ursache? Mich hat das Ganze schon einen Zahn gekostet, ein nicht seltenes Phänomen bei TGN-Patienten. Kann man irgendwelche Aussagen zu Zahnproblemen treffen (wie es mein Ex-Zahnarzt tat, irgendwas mit verursachenden Durchblutungssteigerungen durch THC), zu Schleimhautproblemen (ich präferiere die Kieferhöhle, da auch mein entsprechender Nasengang durch einen Sporn verengt ist und wenig Belüftung zulässt), Infektionen, Viren oder sonstigem? Habt Ihr irgendwelche Therapie-Empfehlungen für mich, Ärzte, an die ich mich wenden sollte? Was haltet Ihr von einer Antibiotika-Kur?

Zur Zeit fühlt sich übrigens meine Wange kribbelig an, und ich vermute stark, würde ich mir jetzt was gönnen, würde sich dieses Gefühl verstärken und morgen ein höheres Ausmaß haben.

Vielen Dank - und ich glaube, mit den neusten Entwicklungen in Amerika wird's auch hier nicht mehr ewig dauern, bis sich was ändert,
Giliap