PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Busted Again



Bookster
07.03.2007, 21:33
Hi Folks

Nachdem ich im Frühjahr letzten Jahres mit eurer Hilfe einen Strafbefehl in Ratenzahlung umgewandelt habe, haben sie mich schon wieder erwischt.
Ich hatte mich wegen des ganzen Stresses ins Krankenhaus einweisen lassen, und die lieben Nachbarn hatten nichts besseres zu tun, als mich anonym zu denunzieren.
Naja, ich war ganz schön lange in der Klinik aber inzwischen hat mich eine Vorladung wegen "Anbau nicht geringer Mengen in einem Wohngebiet als Mitglied einer Bande" erreicht.
Inzwischen ist mein stationärer Aufenthalt beendet, aber ab morgen werde ich in die Tagesklinik gehen.
Ich habe nicht vor, mich bei der Polizei zur Sache einzulassen.
Aber um ein Verfahren werde ich wohl nicht herumkommen.
Ich werde auf vorübergehende Schuldunfähigkeit plädieren.
(Nach 5 Monaten freiwilligen Aufenthalt in der Psychiatrie, und den skurrilen Aktionen, die ich vorher gebracht habe, einigermaßen plausibel).
Wie stehen meine Chancen, damit durchzukommen?
Was muß ich beachten?
Ich würde mich freuen, wenn ihr mir was zu dem Themenkreis sagen könntet.

Bookster
12.03.2007, 17:19
Hallo! Hört mich jemand??:(

MBechterew
18.03.2007, 16:55
Wie stehen meine Chancen, damit durchzukommen?
Das kommt auf die genauen Umstände, Deine Aussage, die Atteste Deiner Ärzte, Deinen Anwalt und den Richter an... wie sollte Dir hier jemand eine verlässliche Fernprognose machen?
Du schreibst nicht, wobei genau Du erwischt worden bist - wenn Du im größeren Stil angebaut hast, bin ich mir nicht wirklich sicher, ob Du Dich plausibel auf vorübergehende Schuldunfähigkeit berufen kannst. Ziemlich ungut dürfte insgesamt sein, dass Du "schon wieder" erwischt worden bist...

Aber:

und die lieben Nachbarn hatten nichts besseres zu tun, als mich anonym zu denunzieren
Wenn anonym, woher weißt Du dann, dass es die Nachbarn waren? Falls das gesichert ist, würde ich mir durchaus mal Gedanken machen, ob die fraglichen Nachbarn nicht selbst irgendwelche Leichen im Keller haben...

Systobi
19.03.2007, 08:03
Bookster, Moin!
Ja, tu das: Such Dir einen guten Anwalt aus.
Möglichst nicht aus dem Raum HH, PLZ 20259, weil dann wirst Du mit 10 € nicht weit kommen.
Nimm vor allen Dingen immer die Skepsis zum Anwalt mit, dass er ein besonderes Interesse daran hätte, Dir schnell und billig
zu Deinem Recht zu verhelfen, denn ein Arzt würde Dich heutzutage - rein aus wirtschaftlichen Gründen - auch nicht mit der Vergabe einer einzigen Pille gesund machen wollen.
Dieser RA aus 20259 - ebenfalls Vertreter und womöglich auch gleich Vorstandsvorsitzender bei nikita.org, bei GrowYourOwn e. V., bei bünet und womöglich bei Heilhanf Ltd - würde Dich nur kranker machen. Und ärmer.

Im Übrigen sieht es für mich so aus, als wenn Du
a) den "Stress" eines umgewandelten Strafbefehls mit dem Gang in die Klinik als eine echte Psychose deklarieren möchtest, was Dir schlimmsten Falle die Begutachtung eines gewissen Dr. Thomasius einbringen kann und einen richterlichen Bescheid, ein hervorragender Aspirant für den "Jagdschein" zu sein;
b) das Thema Hanf vorschiebst, um tun und lassen zu können, was Du willst;
c) das bandenmäßige Anbauen und die der Möglichkeit, dass Nachbarn Dich dabei und währenddessen denunzieren
k ö n n e n eher als Kinderspielplatz betrachtest, denn als
Organisierte Kriminalität.

Man kann nur hoffen, dass Du an einen Richter gerätst, der ebenso einfältig ist wie der ***Werbungslose***, der Dir mit seiner Mail suggerieren möchte, dass Dein künftiger Freispruch für
10 € möglich sei.

Hau rein, Bookster! Besonders bei 20259.

Ich wünsche Dir trotzdem alles Gute.

aXXL Ultd = UNlimited

Bookster
27.03.2007, 22:52
Tja,
erstmal danke für Eure Antworten.

Ich stehe kurz davor, einen Anwalt hier aus der Gegend mit der Prozessvollmacht zu beauftragen.
Der soll einen Bekannten erfolgreich in einer Cannabissache vertreten haben, und war auch sofort bereit, mich für lediglich Prozesskostenbeihilfe zu vertreten.
Heute bin ich allerdings auf dieses Video gestoßen> Hasch ist legal -Video (http://www.youtube.com/watch?v=NlWutEkhOVI)

Was haltet ihr von der Verteidigungsstrategie?

Nicht, daß ich sie im Ernst ausprobieren wollte, aber der Sinn würde mir schon danach stehen, mich mit der "ganzen Wahrheit" zu verteidigen.
Aber tatsächlich würde mich interessieren, was aus dem guten Mann geworden ist, bzw. wie seine überaus einleuchtenden Argumente wiederlegt worden sind.
Weiß jemand etwas über den Ausgang seines Verfahrens?

MfG

rüdeberta
28.03.2007, 11:47
Hallo Bookster
Ich als Medizinalhanf Nutzer halte ich von der im Video angeregten Vorgehensweise überhaupt nichts. Mehr noch, ich betrachte sie sogar als kontraproduktiv.

Ich persönlich finde den Link auf das Video hier in diesem Forum sehr unangebracht da die bundesdeutsche Bevölkerung gerade damit beginnt den eklatanten Unterschied zwischen Genusskiffern und Patienten zu begreifen. Dies ist nicht zuletzt Verdienst diese Forums, seiner Initiatoren und Mitglieder.

Sollten Links und Verweise zur Genusskifferszene hier vermehrt auftauchen könnten diese die Seriosität des Forums anzweifeln.
Daher möchte ich dich bitten solche Links in Zukunft zu unterlassen.

Für die vermutlich folgende Verhandlung wünsch ich dir viel Kraft, Ausdauer und alles Gute.
L.G.
Ralf

wili
29.03.2007, 09:32
Hallo,
"Ich habe ja nichts gegen lange Haare, aber gepflegt müssen sie sein".

Vielleicht kennt ja der eine oder andere diesen Spruch.

Oder

"Ich habe ja nicht gegen Kriege, aber gepflegt müssen sie sein"

Oder

"Ich habe ja nichts gegen Kiffer, aber krank müssen sie sein"

Soviel dazu !!!!!!

Bookster
20.07.2007, 10:46
Habe gerade das Urteil bekommen: Wieder ein Strafbefehl. Diesmal über 700€.

Zur Erklärung: Von den Pflanzen konnte nur 10g Grass gewonnen werden. Vermutlich weil 99% schon auf dem Stamm verschimmelt war.
Somit bin ich noch glimpflich davon gekommen.
Trotzdem immer noch schade um das schöne Geld.

wili
24.07.2007, 08:58
Ja Bookster,
hättest dir lieber 10 Flaschen Schnaps kaufen sollen als 10g Hanf.
Damit hättest du dich locker in den Tod trinken können oder einigemale ins Koma.
Mit welchen Masstäben hierbei von der Staatsanwaltschaft gemessen wird bedarf keinerlei Erörterung.
Nichts für ungut........