PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hanfapotheke



Gabi
10.08.2005, 23:06
da bisher noch niemand was dazu gesagt hat.
Ich find dieses Projekt:

Hanfapotheke (https://hanf-apotheke.hanfplantage.de/)


ganz große klasse :D und hoffe, dass es uns weiterbringt und viele dafür sorgen, dass es lebt.


liebe Grüße
Gabi

auge
11.08.2005, 00:44
hallo Gabi,

ich finde das projekt auch klasse.
hat meine volle unterstuetzung.

mal schauen, wie es sich entwickelt.

love and light
auge

auge
14.08.2005, 08:23
hallo,

das konzept macht einen guten eindruck.
eine gute moeglichkeit, patienten mit cannabis zu versorgen, ohne dass sie sich mit der drogenszene auseinandersetzen muessen.

nichts gegen die szene, bevor ich selbstversorger wurde, habe ich mich nur auf dem schwarzmarkt versorgt.
und bei engpaessen muessen immer noch die "dealer meines vertrauens" einspringen.
aber die zu finden ist eine frage von zeit und erfahrung.

beides sachen, die viele patienten nicht haben.

und durch staatliche eingriffe wird der scharzmarkt auch nicht ueberschaubarer und vertrauenswuerdiger.


das rechtliche gutachten klingt auch interessant.
ob sich die meinung vor gericht so durchsetzen laesst, ist wohl vom bundesland abhaengig.


ob sich genug spender finden, um eine regelmaessige versorgung zu gewaehrleisten ?

zur zeit produziere ich noch etwas zu wenig, so das ich noch ab und an zukaufen muss.
aber das kann ja nur besser werden.

so weiss ich, wo ich mit einer vielleicht mal erreichten ueberproduktion bleibe.
beim naechsten update der anlage koennte ich ja auch in etwas groesseren dimensionen denken.

gefaellt mir richtig gut, die ganze idee.
waere vielleicht auch eine moeglichkeit, bestimmte sorten auszuprobieren, die bei bestimmten krankheitsbildern gut zu funktionieren scheinen.



eins hat mich beim erneuten aufruf von https://www.hanfapotheke.org/ aber doch verwirrt.
ich musste das certificat von morat.cannaweb.ch erst in den einstellungen des browsers ( firefox ) akzeptieren.
vorher fragte er die vertrauenswuerdigkeit nach jedem neustart ab.
ist das nur bei mir so, oder ist das ein allgemeines problem ?



mal sehen, wie es weitergeht.
es bleibt in jedem fall spannend.


love and light
auge

Gabi
17.08.2005, 00:51
hallo
die Apotheke ist scheinbar noch kaum bekannt. Den Eindruck bekam ich zumindest
in den Foren der Hanfburg und von Cannabis legal.
Ich hab als Zeichen meiner Solidarität und als Hinweis, einen Bannerlink auf die Startseite meiner HP gemacht. Vielleicht inspiriert das ja zum auchmachen?Ich denke auf jedenfall, dass wir das Projekt bekannter machen sollten, bei denen, die die Apo möglicherweise brauchen, genauso, wie bei denen, die sie vielleicht unterstützen. Denn so wie dir, Auge, gehts wohl den meisten Patienten, die anbauen: dass nicht mal der Eigenbedarf abgedeckt ist und man deshalb nur in Extremsituation
Mitbetroffenen ein Erstehilfepäckchen reichen kann.

liebe Grüße
Gabi

Gabi
23.08.2005, 23:58
NAbend

hab mal ne technische Frage dazu.
Vielleicht stellt sich im Moment ja noch anderen die Frage und Vielleicht blickt hier ja jemand durch.
Als ich das erstemal auf der Apo-Website war, war dort ein Verweis, wie man sicher surft. Ich finds jetzt nicht mehr- ich glaube, war ein Verweis auf JAP.
Ich hab mir jetzt JAP runtergeladen und installiert, die Proxyeinstellungen im Firefox gemacht. Und es funktioniert nicht. Der Port sei schon belegt . Was mach ich denn jetzt?

Gruß Gabi

Geheimrat1
25.08.2005, 06:05
Hi,

habe schon vor ca. 2 Wochen ´ne Mail an Doc. Konrad mit direktem Link auf die Hanfapothekenseite. Mal sehen, ob er da mitmacht. Wäre wünschenswert.

Gruß Frank

Gabi
25.08.2005, 21:15
ich fände es gut, wenn hier oben im Kopf vom Forum ebenfalls ein Bannerlink zur Hanf-Apo angebracht wird. Als Ausdruck davon, dass wir dieses Projekt begrüßen und als Wegweiser für Patienten.

lg Gabi

Geheimrat1
27.08.2005, 04:20
Hi,

mit meinem Betreff ist eigentlich alles gesagt. Ich schließe mich der Meinung von Gabi und Günter nur an.

Gruß Frank

joewein
27.08.2005, 10:36
Original geschrieben von Günther
also ich habe z.B. " joe Wein " cannabislegal d. Sache gefunkt / da er aber erst vor zwei Tagen - re - kam ( Urlaub )
dürfte dazu erst in Kürze ein Hinweis auf dessen Homepage sein /


Hallo,

es hat ein wenig gedauert, aber am 24.8. habe ich die Meldung endlich online gestellt, was taeglich ein paar Hundert Besucher auf die Website bringen koennte.

Ich hoffe, dass dieses Projekt zumindest einigen Patienten die Linderung verschafft, die ihnen die untaetigen Politiker bis heute verwehren.

Joe Wein

Carsten
27.08.2005, 18:06
Moin !
also ich find es ja äußerst begrüssenswert, das die apo jetzt schon auf derartig vielen Foren, Homepages etc. Erwähnung bzw. Erklärung findet.Man sollte vieleicht ne Art Schnellkurs ähnlich dem Günthers fürs anonyme Surfen in der page einbauen, oder einen link, für extreme Computerlaien wie ich es auch bin...
lg
Carsten

Andrea Schneider
27.08.2005, 18:56
Hallo,

ich finde die Hanfapotheke ist ein top Projekt, dass es einige Zeit dauern wird, bis die Sache richtig läuft ist klar. Aber die "Weichen" wurden gestellt und das ist es was zählt.

Etwas traurig war ich über die Tatsache des fehlenden Qualitätsnachweis -grundsätzlich ist es verständlich, dass dies erheblichen Aufwand bedürfte nur-, es wäre eine Riesen Stütze für Patienten die einen Antrag auf Rechtsschutz beim Bundesinstitut für Arzneimittel gestellt haben... Das BfArm argumentiert bei Antragsablehnung, dass selbstangebautes oder auf dem Schwarzmarkt erworbenes Cannabis undefinierbarer Qualität ist und daher einem Medikament nicht gleich gesetzt werden kann. Mein Hinweis, dass Cannabis ein Naturprodukt ist und die Kamillenpflanze aus dem Garten ebenfalls unkontrollierter Qualität und trotzdem wirksam ist, hat nicht geholfen.

Schön wäre es, wenn eines Tages die Spenden vor Abgabe an Patienten auf Qualität geprüft werden könnten!

Ich bin gespannt, ob sich genug Spender für eine regelmäßige Abgabe finden lassen.

Gruß Andrea

querkopf
27.08.2005, 19:19
Hallo

Schaue mal nach Holland die Apotheken haben das gras auch nicht analysiert, das was die Kontrolieren hat nichts mit dem Thc Gehalt zu tun. schmeckt jeder Apfel gleich oder gibt es da Sorten und weitere kriterien wie Reife?

Da steht ihr als patienten in der pfilcht euch die Grundlagen zuzulegen. Als Kiffer kenne ich mich da aus und es ist verdammt schwer hier rauszufinden was wer bevorzugt um Rückschlüsse auf die zusammensetzung ziehen.

Ich bin einen Sativaliebhaber (haze) und muß wegen der Blühtedauer auf ein mix zurückgreifen. 80 Tage blütedauer sind schon heftig im vergleich zu dem das 95% des grases in 40-50 tagen fertig ist. Ich spiele seit 15 jahren an einer Sorte und habe schon einiges durch. Also ich weiß das ich mit 4 % Thc gehalt und hohem CBN gehalt auch eine akzeptabele Wirkung erreiche. Klar ist die anders den ich rauche sonst ein gras das weiß über 15% THC hat. Die Sorten mit Werten die noch weit drüber liegen sollen sprechen mich als zu indicalastig gar nicht an. Die plätten mir zu sehr. Dronbinol erinnert mich sehr an die Wirkung von indicas. Also plättend. Klar nicht auf dem niveu einer afganischen Sorte aber ich da fachsimple ich schon wieder mit mir selber oder steigt noch jemand durch?

cya

Andrea Schneider
28.08.2005, 03:31
Hi,

grundsätzlich bin ich als Patient auch Kiffer und wenn ich Hasch oder Gras in den Fingern habe, weiß ich seine Qualität auch ohne Qualitätsprüfung richtig einzuschätzen. Allein schon aufgrund des Erfahrungswertes.
Jedoch geht es bei Anträgen an das BfArm um Selbstmedikation mit Cannabis und dort argumentiert man, ich zitiere:
"Im gegensatz zu Dronabinol, das verschreibungsfähig ist und in geprüfter reproduzierbarer Qualität für medizinische Zwecke zur Verfügung steht, handelt es sich bei selbst angebautem oder auf dem illegalen Markt erworbenem Cannabis um ein Naturprodukt von nicht definierter Qualität, wodurch es für medizinische Zwecke ungeeignet ist."
Mein Einwand, dass die Kosten einer Dronabinol Behandlung nicht von der Krankenkasse getragen werden und für sozialschwache Patienten unerschwinglich ist, wurde wie folgt zur Kenntnis genommen, ich zitiere:
"Ihr Argument, dass der Kaufpreis des Dronabinols einerseitsnicht von den Kassen übernommen wird und andererseits Ihr Budget übersteigt haben wir zur Kenntnis genommen. Für die Lösung dieses Problems sind jedoch andere Stellen zuständig."
Schön,gell?! Geschickt aus der Affäre gezogen... Alles in allem ist es offensichtlich nicht von wirtschaftlichem Interesse Selbstmedikation mit Cannabis zu stützen und die fadenscheinigen Argumente zur Antrags Ablehnung sind vielseitig.

Ich hatte gehofft die Hanfapotheke könnte helfen,die Eignung für medizinische Zwecke zu untermauern und daher wäre eine definierbare Qualität von Vorteil gewesen.

Ciao Andrea

querkopf
28.08.2005, 06:54
Hallo

Wie stellst du dir das vor? sollen die jede kleine Charge analysieren. ist zwar technisch kein Akt und selbst ich kann das aber wer würde mir glauben?

wenn du das willst kaufe dir für hundert euro das Equipment, mehr als ein Glasrohr, Alk und etwas aluminumoxid ist nicht nötig. Mit ner destille kannst du das zeug sehr lange wieder cleanen und weiterverwenden.

cya

querkopf
28.08.2005, 07:02
Hallo

Nachsatz, helft mir und wir entwickeln ein billiges testverfahren mit teststreifen für den hausgebrauch. die lorbeeren werden zwar merck und co wie immer ernten aber wenn juckt das schon.

cya

sieht man doch an Sativex das sich bayer in Canada patentieren ließ. die haben geld und die es ihnen ermöglicht haben gehen leer aus. Oder kriegen die beiden firmen die als einzige die Rohstoffe anbieten konnten etwas davon. Die machen das schön heimlich und die die ausgenutzt werden merken es nicht mal.

Hat sich einer um den einzigen deutschen gekümmert von dem man weiß das er ne genehmigung hat Thc reichen hanf anzubauen. habe nichts mehr davon gehört und denke er wird das gewerbe ohne Abnehmer aufgeben müssen. Er war der lieferant von bayer die ihn jetzt in den Hintern treten.

Andrea Schneider
28.08.2005, 12:21
Na das würde mich aber brennend interessieren! Wie denn?
Gruß

Andrea Schneider
28.08.2005, 14:33
Hi Günther,
Interessant ist, dass bislang noch kein Antrag genehmigt wurde.

LG

querkopf
28.08.2005, 14:38
Hallo

Gibt es keine forschungsprojekte die ausgeweitet werden könnten wenn sich die kosten senken? Ihr als patienten könntet da einiges Wissen wenn ihr rumfragt. Es wird doch oft am Etat happern.

Cya

Gabi
29.08.2005, 00:05
Original geschrieben von Andrea Schneider
...
Interessant ist für mich die Information, dass bislang noch kein Antrag genehmigt wurde. ....

hallo Andrea

es dürften inzwischen weit über hundert Anträge sein, die alle mit ner Einheitsformulierung abgelehnt wurden.
5 Patienten haben dagegen beim Verwaltungsgericht geklagt und verloren.
3 Patienten sind dagegen in Berufung gegangen und warten seitdem. Die Sache
mit dem BfAuM zieht sich jetzt schon seit dem Jahr 2000 dahin.
Die Ablehnungen beziehen sich nie auf den einzelnen Patienten, sondern die vertreten die Position, dass das Wohl des einzelnen Patienten nicht ihre Angelegenheit ist, sondern sie ausschließlich für Forschungszwecke Genehmigungen erteilen dürfen. Das Verwaltungsgericht in erster Instanz ist ihnen darin gefolgt und hat den Patienten Klagen gg die Krankenkassen empfohlen. Mein Mann hat diese Klage
gg die AOK bis vors Bundessozialgericht
geführt und verloren. Und das war beim Urteilsspruch bekannt.
Die Gerichte scheinen uns - wie die Politik- auf die lange Bank abschieben zu wollen.

Gruß Gabi

Georg Wurth
29.08.2005, 10:45
http://www.hanfverband.de/start.php

Hanfapotheke - der Durchbruch für Cannabis als Medizin?

Vor einigen Tagen wurde die Hanfapotheke im Internet gestartet. Dort wird zum ersten mal die Versorgung von Patienten mit Cannabis offiziell von Hanf-Spendern sichergestellt.
Der Patient muss sich dabei zunächst ärztlich bestätigen lassen, dass eine schwere Krankheit vorliegt, bei der die Behandlung mit Cannabis alternativlos und erfolgversprechend ist.

Die Spender bleiben völlig anonym. Ein Rechtsgutachten von Professor Böllinger kommt zu dem Ergebnis, dass sich dabei weder Patienten und Spender, noch die Organisatoren der Hanfapotheke strafbar machen.

Der Deutsche Hanf Verband hält das für einen entscheidenden Durchbruch beim Thema Cannabis als Medizin. Dementsprechend hat sich Georg Wurth (DHV) dem Solidaritätskreis der Hanfapotheke angeschlossen. Anlass für diese positive Einschätzung ist die Entwicklung in den USA. Dort hat der erhebliche Fortschritt bei Cannabis als Medizin auch dadurch eingesetzt, dass in Eigeninitiative Clubs aufgebaut worden sind, um Patienten zu versorgen. Der Status Quo, der dadurch aufgebaut wurde, und die Prozesse und Diskussionen darüber haben letztendlich dazu geführt, dass im Mutterland der Hanfprohibition mittlerweile in vielen Bundesstaaten Regelungen für medizinische Cannabisverwendung existieren.

Der DHV wünscht der Hanfapotheke einen ähnlichen Erfolg und viele Spender!

querkopf
29.08.2005, 12:09
Hallo

Zur Standartisierung:

Eine Standartisierung wäre auch auf genetischer Basis möglich. Zum einen gibt es sehr stabile Varianten die sich seit Jahren bewährt und zum anderen könnte man bei kreuzungen auf eine genitische Mutterpflaze zurückgreifen.

Aber da brauchen die Spender schnell resonanz für eine Einschränkung der Sortenvielfalt. Dabei muß man den breeder festlegen und eine Vielfalt des Wirkspektrums beachten.

Ein logische Einteilung kann ich mal so auf die schnelle versuchen

3 haze Varianten wie Silver haze, Neviles Haze, White Haze

3 Südafrikanische Duban Varianten (outdoor)

5 Afganische Sorten Afgane#1 etc

5 Nl

3 Ruderalis varianten

Gängige Mixvarianten die nicht so schnell und einfach zu Kategorieren sind. Dei haben sich halt auf dem markt bewährt!

4 bekannte Skunk Arten (z.B. Super Skunk, Orange Bud, Skunk#1, Shiva Skunk) Die Vorschläge sind schlecht denn da müssen mehr Firmen berücksichtigt werden aber sie sollen auch nur ein Schema wieder geben.

KC 33, Top 44, Nl*Haze*Nl, White Widow, Smiss Miss, Lowrider,
Sensi Star

Die Liste würde ich auf der hanfburg von hunderten von leuten ausarbeiten lassen den was kann ich schon von den tausenden von sorten kennen. Als Kiffer erlaube ich mir aber zu sehr vielen Sorten einen komentar und kann notfalls auch auf fachliteratur der kiffer zurückgreifen.

Das wäre etwas was man aber mit etwas Anlaufzeit betreiben müßte den da würde man auf die schnelle nur die Spender ausschliesen da kaum jemand die selbe Sorte haben wird. Und wenn es die selbe Sorte ist sortiert doch jeder nach persöhnlichen geschmack aus. bei F1 Und mehrwegekreuzungen gibt es ein sehr breites Spektrum und zum beispeil spricht man bei Jack Herrer von bis zu vier Phenotypen die sich in der wirkung und optik unterscheiden. Da käme es aber auch nur auf die bestimmung an und man könnte durch Stecklinge auf immer das selbe material zugreifen.

cya

der Zückter des Cannabis für das holländische Apothekenmodell züchtet 238 Sorten und in der Apotheke werden drei unter dubiosen namen angeboten.

Andrea Schneider
29.08.2005, 14:04
Hallo,
was ist denn alles nötig? Mediziner, Wissenschaftler, Statistiken und Fragebögen? Ein guter Rechtsanwalt...

LG

Andrea Schneider
29.08.2005, 19:14
Hi Günter,


Grüße Andrea

Andrea Schneider
29.08.2005, 21:51
Lieber Günther,
ein Allheilmittel ist es nicht, es geht darum Beschwerden zu bessern, die Krankheitsbewältigung zu fördern.
LG Andrea

Gabi
30.08.2005, 23:50
Original geschrieben von Andrea Schneider
......

Ps. Wie wärs das BfArm als Eigenthema ins Forum zu stellen?!

hallo Andrea

es gibt nen eigenen Threat dazu. Du findest das unter "rechtliche Fragen und Probleme...."

lg Gabi

auge
31.08.2005, 14:04
hallo,

die Hanfapotheke ist fuer mich nicht erreichbar.
:(
ping www.hanfapotheke.org geht nicht.

ist das bei euch auch so ?


love and light
auge

Gabi
31.08.2005, 14:35
ja, das ist scheinbar seit gestern so.
Der Link, den ich im Eröffnungsbeitrag geschrieben habe, funktioniert. Hab da jetzt die verschlüsselte Seite eingegeben.
Wenn ihr das dann bei euren Favoriten speichert, gehts.
Gruß Gabi

Thorsten
01.09.2005, 13:51
Hallo alle zusammen,

das mit der Hanfapotheke ist ein großer Schritt nach vorne.

Jetzt liegt es auch mit an uns, diese Initiative zu unterstützen.


liebe Grüße

Thorsten

illuminati
14.09.2005, 12:30
Bin ich der einzige chronisch Kranke der die Neuigkeit von der Apotheke so geil findet? Ich habe Morbus Crohn und wünsche mir seit leztem Jahr nix anderes und ich hab schon die apotheke angeschrieben und schicke gleich den brief an meinen vertrauensarzt ab
Nur eine sache bereitet mir schlaflose nächte ... ich bin schon 2 mal mit unter 2g aufgefallen was beim 2ten mal vor gericht endete und ich im endeffekt für 1g HASCH
60 Sozialstunden in der Sucht und Jugendberatung machen musste und dort von einem netten betreuer recht bekam ... aber naja jetzt zu meiner eigendlichen frage ... ich wohne in RLP
WAS passiert mir wenn ich mit weed aus der hanf apotheke naja erwischt werde ... oder die männer in green monatlich meinen briefkasten vor mir checken ???
ich kann mir echt nichts mehr erlauben sonst flieg ich zuahause raus da keiner daheim ahnung mit drogen hat und cannabis mit heroin gleichsetzen
BITTE SCHREIBT MIR
ILLUMINATI 23
-nichts ist wahr alles ist erlaubt-

Geheimrat1
14.09.2005, 19:05
Hi,

solange dir ein Arzt Cannabiswirkstoffe verschreibt, sollte es eigentlich keine rechtlichen Probleme geben.
Wegen Dronabinol machen die ja auch keinen Aufstand, obwohl darin der Hauptwirkstoff THC gelöst ist.
Aber :( wir wohnen in Deutschland. Wer weiß, ob die nicht aus lauter Langeweile schnell noch ´n Gesetz verabschieden, das die Sache wieder fragwürdig macht.
Also lieber Vorsicht!!!
Wie Bitte - 60 Sozialstunden für ein Gramm??? Was für einen Richter hattest Du denn da? War bestimmt so ein Emporkömmling, der sich für wichtiger hält als alles andere. Also i.d.R. wird in RLP bei Besitz unter 10 gr. das Verfahren eingestellt. Ich weiß das ganz sicher - wohne auch in RLP

Gruß Frank

Thorsten
14.09.2005, 19:33
@illuminati

Hallo llluminati,

mach Dir mal keine Sorgen, die Idee mit der Hanfapotheke finden hier so ziemlich alle gut.

Ich habe mich auch schon als Spender dort gemeldet.

Was Deine Familie anbelangt, wäre es sicher sinnvoll, wenn Du sie vorsichtig in die Materie einführst. Ich weiss, dass das nicht einfach ist, aber es geht. ;)

liebe Grüße

Thorsten

illuminati
16.09.2005, 15:57
THX ... naja da bekommt mann schon etwas mehr mut :D
Ich hoffe dass ich nicht irgendwann als exempel in den knast wandere ...
apropos richer der sich für etwas besseres hält ... so ganz richtig ist das nicht denke ich da ich weiss dass Herr Klimpke einen Sohn an Drogen verloren hat und selbst net so ganz von der Flasche wegkommt ..
ich bin damals das 2te mal aufgefallen und wurde tatsächlich wegen einem gramm zu 60 sozi STD verdonnert ... der richter hat zu mir im prozess gesagt ich solle mir doch einmal überlegen was ich meinen gehirnzellen antun würde und dass sie auf
Dauer zerstört werden könnten ... (KLAR DU .... UND BEIM ALK NICHT GELLE?:confused: )
Also hab ich im prozess nur das gesagt was ich auch gefragt wurde um unnötige ansichts differenzen nicht vor gericht in anwesenheit meiner eltern auszudiskutieren ... rate ich jedem ...
Auf jeden Fall habe ich meinem anwalt erklärt dass ich mit meiner krankheit keine andere möglichkeit hatte und er (gut befreundet mit meinen eltern) ist ja wohl mal eindeutig derjenige bei dem ich mich für meine arbeit bedanke könnte ... da dieser unfähige mensch mir und meinen aussagen über cannabis und morbus crohn keinen glauben schenkte (den gibts nur für gott laut ihm) bemühte ich mich nicht weiter und ließ das urteil so auf mich zukommen - Heut zutage würd ich alles direkt ma anfechten seit dem ich mich sooo ausreichend über die hanf apotheke informiert habe...
ich warte jetzt nur noch auf den anruf von dr. grotenhermen oder so ...
dückt mir die daumen leute dass sie mich nehmen .. THX peace an alle die sich dem gesetz beugen mussten ...

NICHTS IST WAHR ALLES IST ERLAUBT

Geheimrat1
19.09.2005, 03:32
Hi,

ich kann deine Sorgen gut verstehen. Auch ich hatte große Probleme, meinen Eltern meinen C.konsum nahe zu bringen. Zwischenzeitlich ist mein Vater seit 11 Jahren tot - der wollte das nie verstehen. Meine Mutter hat ihre Meinung erst geändert, als ich während der Chemotherapie (vor 3 Jahren) vor ihr was geraucht habe und sie gesehen hat, wie ich danach reinhauen konnte - vorher null Appetit gehabt und wie üblich -> kotzübel.
Danach konnte ich sie sogar ohne Probleme zu meinem Kumpel mitnehmen, von dem ich üblicherweise meinen Kram zur med. Selbstversorgung hole. Muß aber dazu sagen, daß ich mittlerw. 39 bin und meine Mom ja mitgekriegt hat, daß ich in meinen 22 Kiffjahren nicht an der Nadel gelandet bin. Das ist die Hauptangst von Eltern - die kann man denen auch nicht so leicht nehmen.
Das Resultat aus amerik. Hetze und Unwissenheit. Und leider sind die meisten Eltern so, daß sie innerlich auf Durchzug stellen, wenn man damit kommt - denn die wissen ja alles besser und wollen ja nur das Beste.
Ich drück dir die Daumen, daß Du deine Eltern überzeugen kannst!

Gruß Frank

illuminati
08.10.2007, 14:16
Hi Leute,

ich wollte mich gestern wieder bei der Hanfapotheke anmelden.

Meine Mail an info@hanfapotheke.org konnte nicht zugestellt werden, da der Server zu lange zum antworten braucht.

Ist er offline? Und bzw. oder nimmt die HA im Moment wieder mal keine Neuanmeldungen an?

Thx Illuminati ²³

tHa EnBee
11.10.2007, 01:07
bei mir scheiterts immer noch am gutachten...:rolleyes: :D

The_Sorcerer
13.06.2008, 18:01
Ich kriege keine Antwort von der Hanfapotheke ! Ich habe am 25.5.08 eine Email geschrieben an die Hanfapotheke. Hab mein Privatrezept gescannt wo ich Dronabinol verschrieben bekomme und an sie mitgeschickt im Brief . Ich mache bald eine Ausbildung und leide an sehr schwerem ADHS. Wie soll ich das packen ?

Strattera kann ich nicht nehmen, weil das impotent macht und das Augenlicht zerstört. Wer weiss was noch alles wenn ich es länger genommen hätte.

Bei Ritalin,Retard,Medikinet habe ich auch schwere Nebenwirkungen und das Amphetaminsulfatsaft nützt sogut wie gar nichts, außer, dass es aggresiver macht. Ein Bekannter,der auch unter dem Syndrom betroffen ist, hat mir das empfohlen. Das ist meine letzte Hoffnung diese Cannabisgeschichte.

Kann mir jemand vielleicht helfen ?

Hier ist meine Emailadresse.

wertgtwert@yahoo.de

Cecile
14.06.2008, 16:06
. . . und warum hast Du dann in der Hanfapotheke bestellt?
Wenn Du ein Dronabinol-Rezept hast, kannst Du das in so gut wie jeder "normalen" Apotheke bekommen.

Mehr zur Herstellung von Dronabinol in der Apotheke findest Du hier:
http://www.cannabis-med.org/german/germany/legal-use.htm#herstellung
Und außerdem ist die Hanfapotheke wohl gerade nicht erreichbar https://www.hanfapotheke.org/ was immer das bedeuten soll. Das könnte der Grund dafür sein, dass Du noch keine Antwort auf Deine Anfrage bekommen hast.

LG
Britta

The_Sorcerer
14.06.2008, 19:57
Weil das sauteuer ist. Noch teurer als Strattera. Ich soll mich als Versuchsperson anmelden.

Cecile
14.06.2008, 23:47
. . . 415 Euro für 500 mg ist wirklich kein Schnäppchen, ich hab auch große Augen gemacht als ich dieses kleine Fläschchen dann in Händen hielt :cool:

Demnach bekommst Du Dronabinol nicht ersetzt ? Das ist natürlich was anderes :(

Da kann ich Dir nun leider nicht weiterhelfen. Ich denke dass Du unbedingt nochmals mit denen Kontakt aufnehmen solltest, wie gesagt - auf der Startseite heißt es, die Hanfapotheke sei momentan nicht erreichbar . . .

LG
Britta

jume
15.06.2008, 17:18
Original geschrieben von Cecile
. . . 415 Euro für 500 mg ist wirklich kein Schnäppchen ...

... also das ist die reine Habgier, das entspricht gerade mal 3,33 Gramm von sehr gutem medizinischen Cannabis mit einem Wirkstoffgehalt von 15%.

Zum nachrechnen:
1000 mg * 0.15% = 150 mg/Gramm,
500 / 150 = 3,33 Gramm!!!


... wer macht diese Preise? Und wer kann diese Preise bezahlen? Wollen die das man sich auf dem Schwarzmarkt versorgt und sich dabei verarschen und vergiften lässt.

Da fällt mir nix mehr zu ein! :confused:

My.Medicine
16.06.2008, 13:55
da kann ich jume nur zustimmen ... wucher .... habgier und menschenverachtend!!!

ich hab zwar die Bedrocan preise nicht im kopf ...

aber in amsterdam in guten coffeeshops zahlt man für biologisches weed in guter qualität und vergleichbarer potenz ¤ 40-60 für die 3,33 gramm ...

liebe politiker und BfArM leute, kann mir das mal einer vernünftig erklären. ich glaube NICHT!!!

love&peace
mm