PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Cannabis Rezept - Menge: 3g



132
07.11.2018, 15:20
Moin,

folgendes Problem:

Habe heute mein erstes BtM Rezept bekommen mit 3g Bedrobinol. War in der Apotheke, wo mir gesagt wurde, dass sie nur 5g rausgeben können. Ist das generell so oder nur in dieser Apotheke?

Möchte lieber 3g, da mein Antrag auf Kostenübernahme noch auf sich warten lässt, ich aber in die Legalität ,,rein" möchte. 5g wären mir einfach zu teuer.

Gruß
132

moepens
07.11.2018, 20:06
Sie könnten schon, fürchten aber wohl, weil eine Dose mit 5g geliefert wird, auf dem Rest sitzen zu bleiben bis das MHD abläuft. Geld regiert die Welt...

Versuch es mal bei einer der Versand-Apotheken, die haben einfach mehr Kunden.

132
07.11.2018, 20:07
Wird Cannabis von Versandapotheken geliefert? Hätte ich jetzt garnicht dran gedacht. Hat damit hier jemand Erfahrungen? Sind die Preise eigentlich in jeder Apotheke gleich?

Gruß

moepens
08.11.2018, 03:28
Es gibt mehrere Versandapotheken, die Cannabis anbieten. Z.B.: https://forum.arbeitsgemeinschaft-cannabis-medizin.de/showthread.php?1607-Falken-Apotheke-Hannover-(Versand-m%F6glich)-aktuelle-Bestands-Info

Für Privatzahler günstig: https://www.walburga-apotheke-werl.de/2017/12/21/verfuegbarkeit-von-cannabisblueten/ (Dafür schlecht erreichbar)

Es gibt noch ein paar weitere. Eine Liste und mehr Infos findet man z.B. im DHV-Forum.

Die Preise unterscheiden sich teilweise sehr. Das hängt mit unterschiedlichen Einkaufspreisen und der Preisbildung zusammen.

Frag einfach mal bei einer Apotheke an :)

Alf
08.11.2018, 10:28
Moin,

folgendes Problem:
.....

Möchte lieber 3g, da mein Antrag auf Kostenübernahme noch auf sich warten lässt, ich aber in die Legalität ,,rein" möchte. 5g wären mir einfach zu teuer.

Gruß
132



2 Gramm(!) zu teuer für "rein" in die Legalität?

132
08.11.2018, 10:31
Naja, rein in die Legalität ist gut. Und was meinst du mit 2g? Ich habe 3g auf dem Rezept stehen.

Aber für 5g mal eben das 3-5 fache zu bezahlen, finde ich schon makaber. Sehe mich deswegen gezwungen, mir kleine Dosen verschreiben zu lassen, und wenn das zu wenig ist, wieder zum Kumpel zu gehen. Ich hoffe, dass der Antrag auf Kostenübernahme durchgewunken wird, sonst stehe ich vorm nächsten Problem. Das könnte aber auch ein Problem werden, da ich nicht austherapiert bin, das aber auch nicht sein möchte, da mit Cannabis alles so funktioniert, wie es soll, und das ohne große Nebenwirkungen.

Gruß

Alf
08.11.2018, 10:39
Was ich mit 2g meine?

Zitat:
"Möchte lieber 3g, da mein Antrag auf Kostenübernahme noch auf sich warten lässt, ich aber in die Legalität ,,rein" möchte. 5g wären mir einfach zu teuer."

Die Differenz von den von dir gewünschten 3gr. zu einer 5 gr. Dose sind die 2 Gramm.
3 Gramm scheint dir die "Legalität" wert zu sein, und das "3-5 fache zu bezahlen" sind die Kosten für die "vermeindliche" Legalität.
Beim Kumpel gibts nichts medizinisch Legales, dafür auch billiger.

Gruß

132
08.11.2018, 10:41
Achso okay, jetzt hab ich's auch verstanden :)

Klar, das beim Kumpel ist nichts medizinisch legales, da haste Recht. Aber es ist gut genug, um meine Symptome zu lindern bzw. Ganz zu unterdrücken. Da ist mir dann auch 1/4 des Preises Recht, aber dafür dann halt die Angst zu haben erwischt zu werden. Naja, erstmal den Antrag abwarten und bis dahin durchkàmpfen.

Besten Gruß!

132
12.11.2018, 18:23
Hallo nochmal,

was haltet ihr von diesem Artikel? Wäre ne gute Alternative, da ich nah an der holländischen Grenze wohne. Zudem ist das Cannabis in Holland eben massiv günstiger als hier.

https://besserlebenmitcannabis.de/cannabis-in-den-niederlanden-mit-einfachem-rezept-kaufen/

Grenzbayer
05.02.2019, 07:30
was ist denn bei deinem Antrag rausgekommen?

132
05.02.2019, 11:55
Habe heute Nachricht bekommen, ist natürlich abgelehnt worden. Deutschland ist echt das allerletzte! Jetzt habe ich endlich mal etwas, was so ziemlich nebenwirkungsfrei ist und mir wirklich hilft, mein leben wieder auf die reihe zu bekommen, und dann kommt wieder sowas! Ich bin sowas von genervt...

Alf
05.02.2019, 12:04
wurde die 5 Wochenfrist eingehalten?

132
05.02.2019, 13:19
Ja. Haben das Anfang Januar abgeschickt. Gibt es noch irgendwelche Möglichkeiten? Sonst beginne ich jetzt bald damit, alle Medikamente zu probieren, nur um den Status austherapiert zu erreichen. Traurig, dass ich das jetzt machen muss.
Mit 18 Jahren ne Dauertherapie mit Kortison, Immunsuppressiva und Biologika, insgesamt bestimmt 10-20 Medikamente der Gruppen. Nur, damit ich das bezahlt bekomme. Bin mehr als enttäuscht

Alf
05.02.2019, 13:32
Widerspruch gegen die KÜ-Ablehnung, am Besten mit Hilfe eines Anwaltes

132
05.02.2019, 16:25
Wie hoch stehen die Chancen bei so einem Widerspruch? Erstberatung bei einem Anwalt ist ja kostenlos, n Versuch wäre es also wert.

Grenzbayer
05.02.2019, 19:00
Ist ein Gutachten des MDK dabei in dem die Ablehnung begründet wird?

Crosser71
05.02.2019, 19:09
Dann geh auch zum Anwalt. Du musst übrigends auch gar nicht austherapiert sein von der klassischen Medizin.:rolleyes:
Besorge dir aber einen Anwalt der fit in dem Thema ist.

132
05.02.2019, 20:23
@Grenzbayer Ja. Allerdings etwas undurchsichtig und deren Hauptaussage ist, dass ich erst die anderen Medikamente probieren soll.
Wo finde ich denn so einen Anwalt?
Habe ein neues Thema erstellt: https://forum.arbeitsgemeinschaft-cannabis-medizin.de/showthread.php?2378-Widerspruch-schreiben

Da könnt ihr mir gerne weiterhelfen, würde mich sehr freuen!