PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Offenen Brief der Fraktion DIE LINKE an Gesundheitsministerium: Probleme beim Gesetz



Wonder Woman
08.06.2017, 14:10
Offenen Brief der Fraktion DIE LINKE an Gesundheitsministerium: Probleme beim Gesetz zu Cannabis-Medizin (http://www.frank-tempel.de/nc/aktuell/detail/zurueck/aktuell-e24783722d/artikel/offenen-brief-der-fraktion-die-linke-an-gesundheitsministerium-probleme-beim-gesetz-zu-cannabis-med/)
Allerdings vermisse ich ein wenig, dass auch Druck gemacht wird für eine Verbesserung der Situation für die große Gruppe derer, die bisher keine Erlaubnisinhaber sind, aber jetzt trotzdem versuchen, die Kostenübernahme der Krankenkassen zu erhalten.

Diese können nur von den "mittel- und langfristigen" Nachbesserungsforderungen profitieren, was bei mir ein blödes Gefühl im Bauch hinterlässt. :(

Viele Betroffene leben weit unter dem Existenzminimum, da sie entweder die Arznei selbst bezahlen müssen oder sich auf dem Schwarzmarkt oder per Eigenanbau versorgen müssen, wodurch sie in die Illegalität gezwungen werden.

Diese Patienten können sich weder eine sachkundige anwaltliche Beratung im Widerspruchs- bzw. Sozialgerichtsverfahren, noch in einem durch illegale Beschaffung drohenden Strafrechtsverfahren leisten.

Was meint ihr dazu?

Sumpfi
11.06.2017, 21:21
Meine Meinung, die Linke macht wenigstens was. Ob es nun Aussicht auf Erfolg hat, sei einmal dahin gestellt.
Sicher macht es Bauchgrummeln, dass ggf. die eine Patientengruppe mehr davon profitiert, als die andere. Allerdings gibt es mit jedem erkämpften Urteil ein Musterbeispiel, auf das man sich im Fall des Falles berufen kann. Sozialgericht, kann sich jeder leisten, wer vom Portmonaie her nicht leistungsfähig ist, kann Prozesskostenbeihilfe beantragen. Der Widerspruch ist eh immer erstmal selbst einzureichen. Gut, klingt jetzt, wie vom hohen Ross. Nur meine Meinung ist, wer etwas möchte, soll sich bilden. Wer sich bildet, hat Argumente, wer Argumente hat, hat letztendlich Erfolg. Je mehr sich durchboxen, um so leichter haben es die Nachfolgenden. Step by step, alles muss das Laufen lernen. Nur wer den Kopf in den Sand steckt hat verloren.

Dr.Knospe
12.06.2017, 11:17
Ich schliesse mich da Sumpfi an ;-)

LG