PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Stand 13.5.2017



Gabi
13.05.2017, 00:53
Einzelmeldung:
MedCann heisst nun Spektrum Cannabis GmbH

und folgende Sorten von ihnen sind lieferbar:

Argyle - nicht bestrahlt
Princeton - bestrahlt
Houndstooth - nicht bestrahlt
Penelope - bestrahlt.

Mit der nächsten Lieferung kommt auch
Bakerstreet, nicht bestrahlt

Rheumaknochen
13.05.2017, 07:25
Hallo und guten Morgen, hätte da gerne mal ein Problem!
Ich kann heute in der Apotheke zum erstenmal 5g med. Cannabis abholen, nach ca. 5jähriger Behandlung mit Dronabinol.
Alles nicht so einfach für die Apotheker, wie es scheint! Der Preis für 5g. Bedrocan liegt hier bei 175,-EURO - nochmal, 175,-EURO!!!
Die Apotheke BESTEHT auf das zerkleinern und sieben !?, was mit 25,-EURO zu Buche schlägt.... Ich will da nicht mehr hin, kann mir jemand eine
humane Apotheke nennen, mit Preisen die sich auch ein Rentner leisten kann? Ich muß 20% zuzahlen bei meiner privaten KV.
Eine Apotheke im Raum, Frankenthal, Alzey, Grünstadt, Worms.....
Gruß Rheumaknochen

Elra
13.05.2017, 11:21
Hallo Rheumaknochen!
Weißt Du, dass Du Dich als ACM-Mitglied nach günstigen Apotheken erkundigen kannst?
GrElra

CBDManiaK
13.05.2017, 15:08
diese apotheke will dich übern tisch ziehen. die würde ich nie wieder betreten.
telefonier am besten ein paar große apotheken in deiner gegend ab und frag nach dem preis.

falls du ein smarphone nutzt lade dir die app "weedmaps" herunter, dort findest du apotheken in deiner gegend.
falls nicht, versuch es über google, dort ebenfalls "weedmaps" eingeben.

Pete94
13.05.2017, 17:50
das Zerkleinerung kannst du umgehen, wenn du dir unbearbeitet aufs Rezept schreiben lässt.

Ist genauer bekannt ab wann das Bakerstreet verfügbar sein soll? Klingt sehr interessant

Rheumaknochen
13.05.2017, 19:20
Hallo und danke für die Antworten!
Ich geh da auch niemehr hin, so eine Abzocke!!
Sollte gestern angerufen werden wegen der Abholung, kam aber nix. Bin dann heutfrüh hin, Chefin nicht da, die anderen Mädels waren total überfordert
und ich kam mir vor wie im Zoo, aber hinter dem Gitter, wie ein Exot und ich glaub die eine hat sogar vor Aufregung etwas gezittert ;-)
Jedenfalls hab ich nix bekommen, die Chefin muss das machen mit dem mahlen und sieben(!?), die kommt erst am Nachmittag....
Hab derzeit einen Schub, psoriasis Artritis, die Haut hängt mir in Fetzen im Gesicht, hat die keine Bohne interessiert!
Ich war über 20 Jahre Geschäftsmann und hab auch kalkulieren müssen, aber das ist die absolute Abzocke auf Kosten chronisch kranker Menschen.
Vor Jahren bekam ich Imunsubresivas, 2500,-Euro im Monat, hab ich immer in der Apo. holen müssen und mitbringen in K.haus. Daran haben sie immer gut 1000,- Euro verdient, da gabs dann sogar den roten Teppich und nen dummen Spruch gratis dazu.
Danke nochmal, Rheumaknochen

JoachimWilkens
13.05.2017, 20:05
besser auf das Rezept schreiben lassen"nicht zerkleinert" denn bearbeitet wird es immer in der Apotheke.
Ich habe mir das erklären lassen: Für die Apotheke ist das Cannabis, das sie bekommen, auch Bedrocan, genau so wie z.B. Kamillenblüten, und deshalb muss die Apotheke prüfen, ob auch das drin ist, was draufsteht und die Medizin mit neuem Label beschriften. Denn laut meiner Apothekerin gibt es für Cannabis noch kein "Fertigarzneimittel". (Fertigarzneimittel zeichnen sich durch chemische Analyse und Beipackzettel aus) deshalb die höheren Preise. Zumindest kann man sich den erhöhten Preis für das Zerkleinern ersparen.
Natürlich kann es sein, das auch meine Apotheke mich über den Tisch ziehen will.... aber das Medikament wird ja von der KK bezahlt. Irgendwann wird es wohl auch Cannabis als Fertigarznei geben.

THcola
13.05.2017, 20:11
das mag ja sein, und verständlich wäre es auch wenn die apotheke das cannabis in großen "bulk" verpackungen einkauft, selber prüft laboranalysen durchzieht, wenn sie jedoch vom hersteller geprüfte abgepackte fertigdosen bekommt wo die apotheke eigentlich nichts machen muss ist dies in meinen augen bereicherung, vorgaben hin oder her.. zum glück gibt es aber apotheken welche dies nicht tun und gute preise anbieten können

JoachimWilkens
13.05.2017, 20:14
meine aussage bezog sich auf grade BEDROCAN das ja in abgepackten dosen ausgeliefert wird. für BEDROCAN gibt es keinen Beipackzettel, also kein Fertigarzneimittel.
Und jeder der in irgendeiner weise etwas erwirtschaftet, bereichert sich, oder nicht? :-)

THcola
13.05.2017, 20:26
ja das ist korrekt :-), macht aber dennoch einen unterscheid ob derjenige sich um 2-5€ pro dose oder um 80-200€ bereichert ...

JoachimWilkens
13.05.2017, 20:35
von dealern erwarte ich aber nichts anderes, als das sie sich erheblich bereichern wollen und die apotheken sind nun mal unsere neuen dealer. ich bin nur froh, das ich nicht mehr selber zahlen muss, sondern die KK bezahlt und wenn die solche preise zulassen.... was kann ich da als schmerzpatient gegen unternehmen?

THcola
13.05.2017, 20:41
da jeder dem geld hinterher ist, vermute ich das den krankenkassen der aufschlag auch ein dorn im auge ist, den apotheken kommt es natürlich gelegen sie nehmen einfach den aufschlag und vorallem bei patienten welche es bezahlt bekommen...

auf der strecke bleiben in diesem fall die selbstzahler ohne kostenübernahme, krankenkassen haben ja sowieso überschüsse in millardenhöhe da mache ich mir jetzt mal keine sorgen

JoachimWilkens
13.05.2017, 20:50
so sieht es aus, was mir aber garnicht gefällt ist, das Apotheker sich alle möglichen aussagen ausdenken um einen höheren preis abrechnen zu können, das finde ich gar nicht ok. und ich hoffe, das die KK's da bald einen riegel vorschieben.

THcola
13.05.2017, 20:58
ich vermute das muss die politik machen, ob dies dann auch zum nachteil der selbstzahler wird die eine gute apotheke kennen welche günstige preise anbietet, ist dann auch wieder die frage.. bleibt spannend, nur hoffentlich findet sich auch eine faire lösung, falls alles schlimmer wird müssen patienten ohne kostenübernahme wohl auf holland apotheken ausweichen um sich ihre medizin noch leisten zu können

JoachimWilkens
13.05.2017, 21:44
aber die politik hat doch vorgaben gemacht, nur die KK's wollen sich jetzt drücken und dann kommt noch die KV dazu, die ihre ärzte mit budgeds knechten will. kein wunder das die ärzte sich nicht trauen ein teures medikament zu verschreiben, wenn sie damit rechnen müssen aus eigener tasche drauf zahlen zu müssen.

Big A
16.05.2017, 17:05
Einfach ACM Mitglied werden. Kostet 60 €/Jahr. Glaub es mir, das lohnt sich. Zum einen gibts die Tipps, wo man günstig ordern kann. Und zum anderen unterstützt Du eine gute Sache.

Darth Mischer
16.05.2017, 17:12
grüß dich
wollt mal fragen was das bakerstreet genau für einen strain hat und ab wann genau es verfügbar ist??
und was hat es mit dem bestrahlt und nicht bestrahlt auf sich???

Martin Mainz
16.05.2017, 17:49
... und was hat es mit dem bestrahlt und nicht bestrahlt auf sich???
https://gesund.co.at/bestrahlung-lebensmittel-12469/
etwas kürzer hier: https://www.verbraucherzentrale.de/lebensmittelbestrahlung-1

Gruß, Martin

Darth Mischer
16.05.2017, 18:00
cool danke für die schnelle antwort