PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : powered by self



kohlhaas
26.05.2004, 22:35
Hallo an alle,

ich selbst bin zwar nicht so extrem diesem Thema verbunden, aber ich kenne einige und manchen !

Einer Person wurde im besonderen sehr übel mitgespielt und berechtigt spricht er
Davon dass das System in sich nicht mehr stimmt was ich voll und ganz verstehe.
Es geht nicht an dass Patienten welche berechtigt u. d. ärztliche Unterstützung wie Begründung in diesem Zeitalter derart „ Repressalien „ ausgesetzt werden welche tatsächlich
Reinkarnation v. Menschenverfolgung d. 3. Reiches wieder spiegelt .
Natürlich dominiert nicht d. „ Endlösung „ dazu hat der Staat andere Mittel parat welche hier
Sich in Diskriminierung bis hin zur perfekten Ausgrenzung aus d. Gesellschaft wiederspiegeln / von den wirtschaftlichen Schäden des Einzelnen und tiefen pers.
Schäden ganz abgesehen ist das nicht mehr zu rechtfertigen.
Ihr könnt diskutieren und prozessieren wie Ihr wollt wird sich dadurch das Thema so
schnell nicht lösen lassen da ein „ politisches „ Versagen vorliegt .
Euch wird gesagt so geht es nicht und so auch nicht / gleichfalls wird euch gesagt
tja wir können nicht anstatt wir wollen nicht !
Hat Euch – jemals – jemand v. d. politischen Führung gesagt wie Ihr an euer Ziel kommt ?
Mit Sicherheit nicht , denn das gilt anscheinend es zu verhindern aus – niederen – Beweggründen wie es so schön heist.
Warum wendet Ihr euch als Betroffene und Hilfesuchende nicht an das Ausland und prangert
das derz. Verhalten d. BRD an ?
z.B. könntet Ihr eine andere EU – Regierung um Hilfe bitten unter aufzeigen der Misstände
und Folgen / jedes EU Land kann eine Beschwerde gg. ein anderes EU Land inszenieren und einbringen.
Steht auf , wehrt euch macht d. Sache andauernt publik und lasst euch nicht länger derart
Behandeln was ein Verbrechen an d. Menschlichkeit sehr wohl gleich steht.
Die BRD verweigert euch Beistand und Hilfe / die BRD verweigert euch ein umgänglicheres Leben / d. BRD diskriminiert euch u. versucht Konsumenten dadurch f. psychisch gestört
Darzustellen / dies ist euer Heimantland u. Vaterland wo euch tritt in den Knast bringt und euch eurer Idententät u. Lebensgrundlage beraupt.
Im Gegenzug dazu sitzen ja genügent – kriminelle – verurteilte im Parlament ( Beispiel
Graf Lambsdorf / Steuerdelikt )

Verfasst eine Petition u. Hilfsaufruf z.B an die Niederlande / trefft euch gezielt zu mehreren
an einem Grenzübergang – protestiert –mit Banner / macht Presse u. TV auf das Date
aufmerksam.

Dadurch kommt Bewegung u. Aufmerksamkeit auf

Prozessieren könnt ihr noch 20 Jahre wenn nicht vorher das Geld aus geht und wieviele
müssen noch – leiden – evt. vorzeitig sterben ?

Alternativ zur Überbrückung sollte man(n) / frau an eine verschworene „ Einkaufsgenossenschaft „ denken !

Denis
27.05.2004, 02:00
Hallo Kohlhaas (wirklich doppelt aa, oder mehr ass?),

erstmal sei gegrüsst!

Dein nick ist wahrscheinlich etwas abgeändert und sollte einen anderen Menschen darstellen, den Du offensichtlich nicht mit dem richtigen Namen betieteln möchtest?!

Du schreibst ne Menge "powerde by self", dessen Komplizität man nicht in wenigen Worten widergeben kann, da die Grösse und der Inhalt Deines Beitrags einige Aspekte widerspiegelt, die den Rahmen in einem neuen Thread sprengen könnte.

Aber vielleicht kann ich Dir helfen!?

Das hast Du bestimmt schon oft gehört, aber ich möchte Dir ein wenig Hilfestellung geben, da Emotionalität und Verzweiflung sich in Deinen Beiträgen vermischen.

Wir kennen bestimmt alle einige Personen, denen das Leben übel mitgespielt hat und noch mitspielt.

Demnach bist Du vielleicht an der richtigen Adresse, das wird sich herausstellen.

Deine Aussagen, bzgl. des Systems, was nicht mehr so richtig stimmt (hat es denn schon mal richtig gestimmt?) was Du ja deutlich zum Ausdruck gebracht hast, gibt mir zu denken.

Der Vergleich, den Du ansprichst, mit dem 3.ten Reich ist an sich nicht richtig, mag aber Deiner Realität nach, deutlich realistisch vorkommen.

Wir leben in einer Zeit, in der viele Dinge nicht so laufen, wie wir es uns vorstellen, aber ein Umdenken ist angebracht!

Rechtfertigen kann man gewisse Prozeduren natürlich nicht, es sei denn, sie geschehen aus eigenem Antrieb und von gesteigerter Emotionalität, wie ich ja bereits ansprach.

Sage mir doch einfach mal in einfachen Worten, was passiert ist und verallgemeinere nicht das, was wir selbst an uns zu spüren bekommen haben. Nämlich die Ungerechtigkeit?

Die Ungerechtigkeit spiegelt sich in allen Bereichen und Schichten unserer Gesellschaft wieder und wird es auch in Zukunft tun...

Was kannst Du, als Individuum machen, wenn Dir solches nahe geht oder mit Dir selbst geschieht?

Eine Petition, sagtest Du! Eine gute Idee! Aberrr, wer schreibt die Petition, oder möchtest Du uns im Forum den Anreiz geben, eine solche aufzusetzen?

Dann mache dies deutlich. Die Missgeschicke und die verfälschten Aufklärungsquoten, die allein durch den Hanfgebrauch / Konsum / Anbau / Besitz von BtM (Betäubungsmitteln) von statten gehen, sind nicht mehr zu übersehen.

Ganz im Gegenteil. Ein politisches Versagen liegt vielleicht deshalb vor, weil die sogenannten "Politischen Legalizers" in den eigenen Reihen gemobbt werden? In den Medien findest Du bestimmt viele Beispiele für ein solches Verhalten, welches ich mit Sicherheit menschlich nachvollziehen kann.

Aberr, das reicht nicht aus. Die Gegenseite und das ist die Mehrheit möchte gerne solche expliziete Verfolgungen?!

Es rührt mich, wenn es den Hexenverfolgungen im Mittelalter nahekommt und in heutiger Gesellschaft mehr die Regel, als die Ausnahme darstellt.

Deinem Aufenthaltsort kann ich nicht entnehmen, ob Du im Ausland tätig bist oder Dich nur ins Ausland sehnst...

Andere Länder, andere Sitten. Selbst in Holland ist Besitz und Anbau unter Strafe gestellt. Ja, wirklich. Lass Dich nicht illusionieren, wenn Du in ca. 800 Coffe-Shops Deine 5 g Dope kaufen kannst, das wird dort geduldet, wird aber seitens der anderen Länder immer mehr unter Druck gestellt.
Selbst die Regierung auf Jamaika ist sich noch nicht im klaren, Cannabis vollkommen freizugeben.
Es gibt immer noch Argumente, die dagegen stimmen. Und die sind nicht immer von Menschen gestaltet, die mal selbst vom Joint gezogen haben... Das ist ein Politikum.

Du kannst selbstverständlich ein Schreiben aufsetzen und dieses dem Europäischen Komissariat vorlegen, aber Medienberichte zufolge sagen mir, lass es besser sein, da dort selbst Missbrauch mit Geldern betrieben werden, wie manche von uns in den öffentlichen Fernsehen selbst gesehen haben. (z.B. Anwesenheitspauschale einiger EU-Minister).

Du sagst, steht auf und wehrt Euch, ja was meinst Du denn, was wir hier machen?!
Wir konzentrieren uns auf dem Gebiet völlig neu, da Cannabis als Medizin in Amerika mittlerweile schon in 9 Staaten erlaubt ist. Und es wird von Monat zu Monat mehr. Anbaugenehmigungen werden erteilt. Einzelfreisprüche selbst in der BRD haben zugenommen. Natürlich ist dies nur die Spitze des Eisbergs, aber der Himalaya wurde ja auch erstmal von einigen Menschen alleine erklungen. oder?

Einige Deiner Argument möchte ich nicht tiefer ergründen, aber in einem hast Du Recht, es gibt Möglichkeiten, Möglichkeiten von denen wir ja noch gar nichts wissen..noch nicht.

Daher bitte ich Dich, explizieter auf Deine Darstellung einzugehen und die Sache beim Namen zu nennen, andernfalls kann es passieren, das wir andere Schlussfolgerungen ziehen, die Deine Anliegen zerstreuen könnten!

Du forderst uns auf, die Presse mit einzubeziehen, dann gib uns/mir mal einen Tip, wie Du es im einzelnen meinst, bitte.

Den letzten Grundgedanken, nämlich der, eine Einkaufsgenossenschaft zu gründen, obliegt einzelnen Schmerztherapeuten (Ärzten) oder der Bundesopiumstelle (die mit Sicherheit noch keine Ausnahmegenehmigung erteilen wird, da das öffentliche Interesse Vorrang hat), was immer das auch bedeuten mag, leider werden Anbaugenehmigungen nicht auf Einzelpersonen verteilt. Leider und -noch nicht-.

Es werden wahrscheinlich noch mehrere Jahre vergehen, aber die Erfahrungen und die Tragweite des Cannabiskonsums könnten noch Jahre andauern, warum nicht? Geb den engstirnigen Menschen Freiraum, mache brauchen mehr als ein Leben, um zu verstehen, was leicht verständlich deutlich gemacht wurde.

In diesem Sinne,

mit solidarischem Gruss

-the senseless
Denis :smoke:

:joint: :joint: :joint:

Geheimrat1
27.05.2004, 18:39
Hi,

Beschwerde vonn einem anderen EU-Land - hä, wie meinst Du das? In der gesamten EU gibt es kein einziges Land, in dem Cannabis offiziell legalisiert ist!!! Lediglich geduldet (NL). Wie also soll sich ein anderes Land über die Missstände hier in D beschweren, wenn es bei denen selber nicht anders läuft?
Nee, es liegt an uns selber, die verbohrten Gedanken aus den Köpfen der Politiker und der Bevölkerung zu vertreiben - und wir sind hier auf einem relativ vielversprechenden Weg.

Gruß Frank :smoke: :cool: :D

kohlhaas
27.05.2004, 19:46
hallo,
warum denkst du an - cannabis - wenn es doch zunächst mal darum geht eine - behandlungsart - d. patienten welche durchaus zu
diskriminierung führt zu praktizieren

obendrein schein d.d.konsum zumindest n. verboten /
das wäre das sekundäre.

ich meine zunächst mal nur den part mit den repressalien welche
durchgeführt werden und das erscheint mir sehr sehr fragwürdig

z.b. nl
na ja zumindest ist dort ein grösseres persönlichkeitsrecht gegeben als hier in der brd welches es nach gültigen statuten geben sollte.
d.h.
es geht hier um d. anprangerung erheblicher einschränkungen und deren folgen welche ausserhalb d. zumutbaren und zulässigen zu sein scheint von d. verhältnismässigkeit mal abgesehen.
ist dies vorhanden belegt oder nachvollziehbar darzulegen

why not

Denis
27.05.2004, 22:30
Also nochmal.

hallooo Kohlhaas,

da gebe ich uns die Möglichkeit mal näher auf Dein Posting einzugehen und *schwupps, geht der Inhalt doch mal wieder an Dir vorüber, oder kann es sein, das aneinander vorbeigeredet wird?

Ich gebe ja zu, das meine stilistische Schreibweise sich von anderen Schreibenweisen abheben, aber der Grundgedanke ist der, ernstgenommen zu werden, was mir leider momentan schwerfällt. Bitte verstehe das nicht falsch, denn Missverständnisse sind alltäglich und in meinen Augen zu oft vorkommend. Das ist in dem Fall aber nicht so...

Geheimrat hat ja einen Aspekt zum Ausdruck gebracht, den wir ja nicht weiter ausführen müssen, aber mich würde interessieren, warum Du der Prohibition zum Opfer gefallen bist und was Dich noch so stört, es sei denn, Du übersiehst vielleicht mein Posting?

Kohlhaas, ich lade Dich ein, mit Deinem Werbebanner am 26.06.04 auf die Pottdemo nach Essen zu kommen und zu protestieren. Schau mal www.pottdemo.de und Du wirst sehen, das Du nicht alleine dahstehst!

greetinx
-the senseless Denis :confused: